04.01.2006 22:15 |

Alpin-Unglück

Drei tote Bergsteiger auf dem Kilimandscharo

Beim Aufstieg auf den Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, sind drei Menschen umgekommen. Fünf weitere Mitglieder der Gruppe wurden schwer verletzt, mehrere andere erlitten leichte Verletzungen, teilte die Nationalparkbehörde Tansanias in der nahe gelegenen Stadt Arusha am Mittwoch mit.

Zu der Gruppe hätten auch Ausländer gehört. Ein Rettungsteam sei entsandt worden.Offenbar handelt es sich bei zwei der drei Toten um europäische Touristen. Der dritte sei ein angeheuerter Träger gewesen.

Grund für den Unfall sei offenbar der Einbruch einer Gletscherspalte oder ein Steinhagel gewesen. Mehrere Menschen seien noch am Ort des Geschehens gefangen.

Der in Tansania gelegene Kilimandscharo ist fast 6.000 Meter hoch.