17.05.2014 10:30

Gegen Verschwendung

EU-Kampf gegen Ablaufdatum für Nudeln

Mehrere EU-Staaten wollen laut einem Zeitungsbericht im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung das Mindesthaltbarkeitsdatum für Nudeln, Reis, Kaffee und andere lange haltbare Nahrungsmittel abschaffen. Die Niederlande und Schweden hätten vorgeschlagen, die Liste der Lebensmittel auszuweiten, für die nach EU-Recht kein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden muss, heißt es. Deutschland unterstützt den Vorstoß.

Der Aufdruck "Mindestens haltbar bis" könnte für Tee, Kaffee, Reis, trockene Pasta, Hartkäse und Konserven bald Geschichte sein. Denn mehrere EU-Länder wollen mit der Abschaffung des Haltbarkeitsdatums die Lebensmittelverschwendung bekämpfen. Wie die "Bild" am Samstag berichtete, beraten die EU-Landwirtschaftsminister am Montag über den aus Schweden und den Niederlanden kommenden Vorschlag.

Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace fordern solche Maßnahmen seit Längerem. Kai Falk, Geschäftsführer des deutschen Einzelhandelsverbandes HDE, gegenüber der "Bild": "Oft werden Lebensmittel einfach aus Unsicherheit weggeworfen. Viele Verbraucher verwechseln das Mindesthaltbarkeitsdatum mit dem Verfallsdatum."

89 Millionen Tonnen Lebensmittel landen im Müll
Allein in der EU werden jährlich 89 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Für einige Nahrungsmittel ist der Aufdruck des Haltbarkeitsdatums bereits abgeschafft worden. Dazu zählen etwa Zucker, Salz oder Essig.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zwei Wackelkandidaten
Bayern-Umdenken? Lob für Boateng - Sanches bleibt
Video Fußball
Nach Wechsel-Aussagen
„Eine Schande!“ Bale-Berater attackiert Zidane
Fußball International
Aus für Mirkoplastik
EU-Verbot: Fußballer bangen um Kunstrasenplätze
Fußball International

Newsletter