11.05.2014 11:57 |

Voll ins Schwarze

Die zehn Gründe, warum Conchita gewinnen musste

Ganz Europa freut sich mit Conchita Wurst und Österreich, dass die 25-jährige bärtige Diva die 59. Ausgabe des Song Contests gewonnen und den ESC damit für 2015 in die Alpenrepublik geholt hat. Gehofft haben es alle, geglaubt viele – aber wirklich erwarten konnte man den grandiosen Triumph nicht. Oder doch? Denn für David Sims von der "International Business Times" war es ganz klar, dass die Show so ausgehen würde. Er hat die zehn Gründe aufgelistet, warum Conchita einfach gewinnen musste.

Bereits am Freitag veröffentlichte der Journalist seine Prophezeiungsliste – und traf mit allen Punkten haargenau ins Schwarze. Und das sind seine zehn Gründe:

  1. "Es verärgert die Russen." Witali Milonov, der Initiator des umstrittenen russischen Anti-Homosexuellen-Gesetzes, hatte im Vorfeld des ESC gesagt, dass die "Perverse" Wurst Millionen Russen mit ihrem Auftritt bei der "europaweiten Schwulenparade" beleidige. Tatsächlich gab es während des Song Contests im Publikum massiv Buhrufe - aber nicht wegen Conchita, sondern adressiert an die 17-jährigen russischen Zwillinge und bei jeder höherzahligen Punktevergabe an Russland.
  2. "Es verärgert die europäischen Homophoben." Schließlich gab es sogar Petitionen gegen ein Antreten der bärtigen Lady.
  3. "Es verärgert rechte österreichische Politiker wie FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache", der Conchita "lächerlich" und Alf Poiers abwertende Aussagen über die Sängerin "mutig" genannt hatte.
  4. "Dieser Bart."
  5. "Sie ist eine Stil-Ikone. Auf ihrer Facebook-Seite gibt sie den Designer jedes Outfits, das sie trägt, an – und sie hat viele Outfits."
  6. "Sie kann wirklich singen."
  7. "Paradoxerweise hat sie wirklich Eier." Damit spielt Sims auf ihre Teilnahmen bei "Österreichs härteste Jobs", in dessen Rahmen sie in einer Fischfabrik gearbeitet hat, und bei der deutschen TV-Show "Wild Girls" an.
  8. "Sie ist ein gutes Vorbild." Ihr Motto sei: "Sei lieber die beste Version von dir selbst als eine schlechte Kopie von jemand anderem." Zudem habe sie gesagt: "Ich habe die bärtige Lady erschaffen, um der Welt zu zeigen, dass man alles machen kann, was man will." Und Sims Lieblingsspruch: "Hey, ich bin nur eine Sängerin in einem fabelhaften Kleid mit einer großartigen Frisur und einem Bart."
  9. "Der Text ihres Songs 'Rise Like A Phoenix' ist inspirierend." Es geht um das Meistern von schwierigen Zeiten, um als besserer Mensch daraus hervorzugehen.
  10. Und: "Es ist einfach - und das ist das Wichtigste - ein gutes Lied." Es klinge wie ein James-Bond-Song, und Conchita singe es wie Shirley Bassey. "Ihre einfache Bühnenshow, ohne irgendwelchen Schnickschnack, erlaubt es ihrer Stimme, einfach zu strahlen."
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.