Do, 13. Dezember 2018

Heldin des Urwalds

27.01.2014 16:52

Stimmen Sie ab: Wird Larissa "Dschungelkönigin"?

Seit nunmehr fast elf Tagen schlagen sich die diesjährigen Kandidaten der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" durch den australischen Dschungel. Zeit, um erste Zwischenbilanz zu ziehen, denn eine Österreicherin hat heuer gute Chancen auf die Dschungel-Krone: Larissa Marolt. Mit den Zickereien à la Sarah Knappik, dem Charme wie Brigitte Nielsen und der Verpeiltheit eines Joey Heindle wird sie mittlerweile sogar vom deutschen "Spiegel" als heiße Anwärterin auf den Sieg gehandelt. Was glauben Sie? Voten Sie mit!

Kaum noch hat ein Dschungelcamper so polarisiert wie Larissa Marolt. Schon nach der ersten Folge des diesjährigen Dschungelcamps war klar: Um die Kärntnerin kommt man nicht herum. Mit ihrem frechen Mundwerk und einer ordentlichen Portion Chaos rückte sich Larissa von der ersten Sekunde an in den Mittelpunkt des Geschehens und sorgt in der achten Auflage der Dschungelshow für Top-Quoten.

Eines hat Larissa jedenfalls schon in der Tasche: Sie ist mit insgesamt acht Dschungelprüfungen hintereinander Rekordhalterin. Und das nicht nur in Deutschland, sondern international. Vom ersten Tag an wählten sich die Zuschauer täglich die Finger wund, um die 21-Jährige ein ums andere Mal in die Ekel-Prüfung zu schicken. Kein Wunder, sorgte sie doch bei jeder Aufgabe für Wirbel. Als sie zum Beispiel in einer Limousine nach den Sternen, die Essensrationen garantieren, suchen sollte, resignierte sie recht schnell. "Das hat alles keinen Sinn! Ich trinke jetzt den Champagner!", sagte sie und schlürfte genüsslich das edle Prickelwasser.

Erst bei Prüfung sechs folgt die Wende
Ganz anders bei der Prüfung "Dschungel-Weinprobe", wo nur Ex-"Bachelor"-Kandidatin echte Schluckstärke bewies. Ob "PoSecco", "Fiesling" oder "Dom Periode": Keines der als edel angepriesenen Dschungel-Getränke war etwas für den zarten Gaumen des Models. Nur Buschhirsch-Sperma schluckte sie tapfer. "Ja, das kennst du", kommentierte Mitstreiterin Melanie daraufhin keck.

Erst bei Prüfung Nummer sechs dann die Wende: Gemeinsam mit Winfried Glatzeder sammelte Larissa ganze zehn Sterne. Seitdem ging's bergauf: neun Sterne gemeinsam mit Mola, bevor der die Kärntnerin in der darauffolgenden Prüfung einfach hängen ließ.

Larissa wurde zur Staatsaffäre
Während sich Larissa in Australien mit Spinnen, Kakerlaken und ähnlich Ekelhaftem herumzuschlagen hatte, wurde sie in Österreich gar zur Staatsaffäre. Nachdem das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich Larissa stets als Klagenfurterin betitelten, ätzte Ex-BZÖ-Politiker Stefan Petzner via Twitter: "Larissa ist keine Klagenfurterin!" – und forderte eine Richtigstellung. "Wegen dem Image unserer Stadt wär's wichtig."

Die Antwort folgte bei Fuß – und zwar von Larissas Papa Heinz Marolt, der einen offenen Brief an "Fremdschämer" Petzner veröffentlichte. "Sie brauchen sich für meine Tochter nicht 'fremdschämen'", richtete Marolt darin die Worte an Petzner. "Nicht für ein junges Mädchen, dem es mit 21 Jahren aufgrund schauspielerischen Talents und Cleverness gelingt, täglich mehr als neun Millionen Menschen via TV zu unterhalten, Medien zu begeistern, Titelseiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu füllen, für Rekordquoten zu sorgen und nun auch noch einen abgehalfterten Politiker wie Sie aus der Versenkung zu locken. Offensichtlich versuchen Sie verzweifelt, noch ein wenig mediale Aufmerksamkeit zu erhaschen, indem Sie sich an Larissas Erfolg hängen."

Larissa von "Dschungelkaiserin" zur "Dschungelkönigin"?
Von Larissas Erfolg im Dschungel profitiert derzeit übrigens auch Papas Hotel in St. Kanzian am Klopeinersee, dessen Webseite mittlerweile so überlastet ist, dass man gar nicht mehr drauf zugreifen kann. Und auch seine Angestellten stehen schon im Rampenlicht. Besonders Hausbursche Engelbert und seine Vogelspinne Rambo haben es Larissas Fans nach ihren amüsanten Ausführungen angetan.

Am Wochenende wurde Larissa schließlich zur Teamchefin gewählt. Zur "Dschungelkaiserin" hat sie es nach zehn Tagen also schon geschafft, aber wird sie auch "Dschungelkönigin"? Geben Sie Ihren Tipp ab! Das Voting finden Sie in der Infobox!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.