Di, 21. August 2018

Von Bauzug erfasst

08.01.2014 15:55

ÖBB-Mitarbeiter (47) bei Gleisarbeiten getötet

Ein Mitarbeiter der ÖBB ist am Mittwoch in Kärnten von einem Schienenbaufahrzeug erfasst und getötet worden. Laut Auskunft des Roten Kreuzes hat sich der Unfall am Vormittag in der Gemeinde Steinfeld im Drautal (Bezirk Spittal) ereignet. Sofortige Wiederbelegungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der Mann starb noch an Ort und Stelle.

Der 47-Jährige war am Vormittag im Weichenbereich vermutlich mit Schneeräumarbeiten beschäftigt und dürfte laut Polizei verabsäumt haben, vor dem Betreten der Gleise die Fahrdienstleitung zu informieren. Der Mann wurde von einem Bauzug - mit diesem werden in der Regel etwa Gleisarbeiten durchgeführt - erfasst und zu Boden geschleudert.

Für den 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Ermittlungen zur Eruierung des genauen Unfallhergangs wurden eingeleitet.

Die Zugverbindung nach Lienz war wegen des Unglücks mehrere Stunden lang unterbrochen. Erst am Nachmittag konnte sie wieder freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.