Sa, 18. August 2018

Per Onlinevoting

11.09.2013 11:56

Schönbrunner Zoo sucht Namen für Elefantenbaby

Das vor einer Woche im Schönbrunner Zoo zur Welt gekommene Elefantenbaby soll seinen Namen nun per Internetwahl erhalten. Auf der Homepage des Zoos stehen drei Namensvorschläge für den kleinen Dickhäuter zur Wahl: "Iqhwa" (sprich Ikwa), "Umndeni" und "Phinda" (sprich Pinda). Bis zum 22. September kann für einen der drei südafrikanischen Namen gestimmt werden.

Die Bedeutung der drei Namen ist laut Schönbrunner Tiergarten stark an die besondere Entstehung des entzückenden Nachwuchses angelehnt. Das Elefantenmädchen wurde durch eine weltweit erstmals erfolgreich eingesetzte Technik gezeugt: So wurde Elefantendame "Tonga" mit dem tiefgefrorenen Samen eines Wildbullen befruchtet, was zum ersten Mal zur Geburt eines kleinen Elefantenkalbs führte.

"Iqhwa" bedeutet in der Sprache der südafrikanischen Zulus "Eis", was auf die gefrorenen Samen hinweist. "Umndeni" heißt übersetzt "Familie", da es nun eine siebenköpfige Herde in Schönbrunn gibt. "Phinda" ist das Reservat, in dem der Vater des Elefantenbabys lebt. Hier geht's zum Onlinevoting.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.