18.07.2013 19:46 |

Frontalkollision

Ktn: Verkehrsunfall fordert drei teils schwer Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lieferwagen ist es am Donnerstag in Kärnten gekommen. Der 19-jährige Autolenker kam mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen den Kleinlaster. Der Schüler wurde schwer verletzt, sein 18-jähriger Beifahrer sowie der Fahrer des Lieferwagens kamen mit leichten Verletzungen davon.

Auf der B83 zwischen Warmbad Villach und der Abfahrt Gödersdorf kam es zu dem Frontalzusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Lieferwagen, der daraufhin auf der Straßenböschung seitlich liegen blieb.

Autofahrer musste von Feuerwehr befreit werden
Der 19-Jährige wurde in dem schwer beschädigten Fahrzeug zwischen Motorblock und Armaturenbrett eingeklemmt. "Mit mehreren hydraulischen Rettungssätzen musste zuerst das Dach und dann in weiterer Folge der komplette Fußraum zerschnitten werden, um den Lenker aus dem Fahrzeug bergen zu können", erklärte Harry Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Der Schwerverletzte wurde ins Klinikum Klagenfurt gebracht, wo er in künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde.

Der Lenker des Lieferwagens hatte hingegen mehr Glück: Das Fahrzeug stammte aus Irland, der Mann lenkte den Wagen daher auf der rechten Seite. Der Lieferwagen wurde nur auf der linken Seite schwer beschädigt, der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Glimpflich kam auch der Beifahrer des Autolenkers davon. Er wurde leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol