14.07.2013 10:35 |

Nicht ausgecheckt

"Glee"-Star Cory Monteith (31) tot in Hotel aufgefunden

Der kanadische Schauspieler und Star der Serie "Glee", Cory Monteith, ist tot in einem Hotel in Vancouver gefunden worden. Die Leiche des 31-Jährigen sei am Samstag in einem Zimmer im 21. Stock eines Hotels im Zentrum der westkanadischen Stadt entdeckt worden, bestätigte die Polizei. Die Todesursache ist noch unklar. Fremdverschulden schließen die Behörden aber aus.

Die Leiche des 31-Jährigen wurde von Angestellten des Fairmont Pacific Rim Hotel gefunden, nachdem der Schauspieler nicht rechtzeitig ausgecheckt hatte.

"Wir sind so traurig, dass wir bestätigen müssen, dass die Berichte über den Tod von Cory Monteith stimmen", sagte seine Sprecherin der Zeitung "USA Today". "Wir sind geschockt und in Trauer nach diesem tragischen Verlust." Der in der kanadischen Provinz Alberta geborene Monteith hatte seit 2009 in der Musical-Comedy-Serie "Glee" den Herzensbrecher und Quarterback in einem High-School-Footballteam gespielt.

"Glee"-Kollegin: "Mein Herz tut so weh"
Schauspiel-Kollegen und Freunde zeigten sich erschüttert über den plötzlichen Tod des jungen Schauspielers. Sie sei "so traurig", twitterte das TV-Sternchen Kim Kardashian. Monteith sei ein "talentierter und lieber Junge" gewesen, schrieb Rumer Willis, Tochter der Schauspieler Demi Moore und Bruce Willis. "Was für ein tragischer Verlust eines so talentierten jungen Mannes", schrieb die Schauspielerin Zooey Deschanel und Monteiths "Glee"-Kollegin Lauren Potter twitterte: "Ich habe Cory so sehr geliebt, mein Herz tut so weh."

Überdosis als Todesursache?
Bei den Dreharbeiten war er mit seiner Kollegin Lea Michele zusammengekommen. Monteith hatte in der Vergangenheit schon öfter offen über seine Drogensucht gesprochen und sich erst vor wenigen Monaten in eine Entzugsklinik begeben.

Angesprochen auf die Frage, ob eine Überdosis an Drogen Todesursache gewesen sei, antwortete Doug LePard von der Polizei in Vancouver: "Derzeit möchten wir noch keine Angaben über Dinge machen, die wir möglicherweise in seinem Hotelzimmer gefunden haben. Wir haben erst vor Kurzem seine Familie informiert." Eine Autopsie wurde für Montag angesetzt.

Die Karriere des 1982 in der kanadischen Provinz Alberta geborenen Schauspielers hatte erst so richtig begonnen. Lange hatte er nur kleine Film- und Fernsehrollen ergattern können, bis ihm 2009 als singender und tanzender Herzensbrecher Finn Hudson in der mehrfach ausgezeichneten Musical-TV-Serie "Glee" der Durchbruch gelang. Monteith galt als großes Talent und hatte gerade zwei Filme abgedreht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol