11.07.2013 12:03 |

Um bis zu 71 Prozent!

Fischöl kann Risiko für Prostatakrebs erhöhen

Fischöl-Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren sollen vor vielen Krankheiten schützen. Den goldgelben Dragees wird eine ganze Palette an positiven Wirkungen zugeschrieben: Sie sollen vor Herzleiden schützen, bei Depressionen helfen und vor Alzheimer schützen. Doch ihr Nutzen ist umstritten - und einer neuen Studie zufolge soll Fischöl das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, beträchtlich erhöhen.

Forscher des Wexner Medical Center an der Ohio State University in Columbus und des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle haben im Rahmen einer Studie eine überraschende Entdeckung gemacht: Demnach haben Männer mit den höchsten Omega-3-Fettsäure-Konzentration im Blut ein bis zu 71 Prozent höheres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass vor allem die in Fischen vorkommenden bekannten Omega-3-Fettsäuren wie Eicosapentaen- (EPA), Docosapentaen- (DPA) und Docosahexaensäure (DHA) für die Erhöhung des Prostatakrebs-Risiko verantwortlich sind, während in Pflanzenölen enthaltene Omega-3-Fettsäuren, wie etwa die Linolensäure, darauf keinerlei Auswirkungen hatte.

"Wir haben einmal mehr gezeigt, dass die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln gesundheitsschädlich sein kann", sagt Alan Kristal vom Hutchington Cancer Research Center. Die Studie habe allerdings noch nicht geklärt, in welcher Form das Fischöl an der Entstehung von Prostatakrebs beteiligt sei, sagte sein Forscherkollege Theodore Brasky vom Wexner Medical Center, der laut eigenen Angaben trotzdem weiter Fisch isst, allerdings "in Maßen", wie er hinzufügt.

Nutzen für Herz und Gehirn umstritten
Erst im Vorjahr haben südkoreanische Wissenschaftler vom Center for Cancer Prevention and Detection in Goyang Fischöl-Kapseln für nutzlos erklärt. Im Zuge einer sogenannten Metastudie kamen sie zur Überzeugung, dass die gelben Dragees, die zuhauf in Regalen von Reformhäusern zu finden sind, nach bisherigem Forschungsstand nicht vor Herzerkrankungen schützen.

Auch der Nutzen der Fischöl-Kapseln für das Gehirn ist offenbar weit überschätzt, wie eine Untersuchung der London School of Hygiene & Tropical Medicine zeigt, die bereits im April 2010 veröffentlicht wurde. Wie die Studie von 900 gesunden Menschen im Alter von 70 bis 80 Jahren zeigte, steigerten die Pillen zwar die Konzentration von Omega-3-Fettsäuren im Blut, Gedächtnis und Konzentration der Probanden blieben während des zweijährigen Untersuchungszeitraums aber unbeeinflusst.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol