Krankentransporte

Patient muss für Fahrt ins Spital selbst zahlen

Salzburg
11.07.2024 07:00

Einem Salzburger Patienten flatterte nach einem Krankentransport plötzlich eine hohe Rechnung ins Haus. Um Rettungsorganisationen zu erleichtern gibt es seit kurzem auch die Alternative Taxi. 

Die Hüft-Operation kommt dem Salzburger teuer zu stehen: Auf einen Eingriff im öffentlichen Krankenhaus hätte er Monate warten müssen. Deshalb entschied sich Matthias Pilzer wegen großer Schmerzen beim Gehen für die EMCO Privatklinik am Dürrnberg. Womit er nicht gerechnet hatte: Für die Transporte zum und vom Spital muss er noch einmal einige hundert Euro selbst in die Hand nehmen. „Ich habe beim Arzt einen Transportschein bekommen“, schildert der Salzburger Patient. Niemand habe von möglichen Kosten gesprochen.

Nicht alle Patienten, die im Rettungswagen transportiert werden, brauchen auch wirklich einen Sanitäter. (Bild: Huber Patrick)
Nicht alle Patienten, die im Rettungswagen transportiert werden, brauchen auch wirklich einen Sanitäter.

Der Haken dabei: Die Gesundheitskassa zahlt nur, wenn der Patient nicht gehfähig sei und dann nur ins nächstgelegene Spital. Es komme auf die ärztliche Diagnose an.

„Die Zusammenarbeit funktioniert grundsätzlich gut“, so Richard Barta, Referent für Allgemeinmedizin in der Salzburger Ärztekammer. Tatsache sei aber, dass viele Patienten nicht unbedingt im Rettungswagen transportiert werden müssten. Das Salzburger Rote Kreuz führt im Jahr mehr als 250.000 Krankentransporte durch. Zu Spitzenzeiten könne es bei Heimfahrten schon auch zu Wartezeiten kommen, heißt es.

Neue Alternative zu Fahrt mit Rettungsdienst
Seit Anfang Jänner gibt es erstmals eine Alternative. Wer keinen Sanitäter braucht, kann erstmals auch in ausgewählte Taxis steigen und bekommt die Kosten ersetzt. Das soll Rettungsorganisationen entlasten. Matthias Pilzer hätte das die böse Überraschung im Postkasten nicht erspart.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele