Wurde nur 49 Jahre alt

Crazy-Town-Frontmann Shifty Shellshock tot

Society International
25.06.2024 12:59

Mit dem Song „Butterfly“ hat die Band Crazy Town Anfang der 2000er für einen Ohrwurm gesorgt. Jetzt ist Shifty Shellshock, Frontmann der Rocker, mit nur 49 Jahren gestorben.

Wie Promi-Blogger Perez Hilton berichtete, sei Shellshock am Montag leblos in seinem Haus in Los Angeles aufgefunden worden.

Hilton beruft sich bei seinem Bericht auf die offiziellen Dokumente der Gerichtsmedizin. Weitere Informationen, etwa zur Todesursache, sind bislang nicht bekannt. 

Der Song „Butterfly“ war der größte Hit von Crazy Town. Hier können Sie ihn sich anhören:

Skandalreiches Leben
In der Vergangenheit hatte Shifty Shellshock immer wieder mit Eskapaden für Schlagzeilen gesorgt. Jahrelang versuchte der Musiker, seine Drogensucht in den Griff zu bekommen.

2012 fiel er zeitweise ins Koma – vermutlich waren auch damals Drogen im Spiel. 

Shifty Shellshock 2023 bei einem Auftritt mit Crazy Town am Nova-Rock-Festival (Bild: APA/HERBERT P. OCZERET)
Shifty Shellshock 2023 bei einem Auftritt mit Crazy Town am Nova-Rock-Festival

Erst 2023 sorgte Shellshock wieder für mediale Aufregung, als er sich öffentlich mit Bandkollege Bobby Reeves prügelte. Wie gemunkelt wurde, kamen die beiden wegen ihrer Gagen in Streit. 

Wäre im August 50 geworden
Am 23. August hätte Shifty Shellshock seinen 50. Geburtstag gefeiert. Shellshock hinterlässt einen Sohn im Teenager-Alter sowie ein weiteres Kind.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele