„Krone“ fragte nach

MCI-Neubau: Die BIG wäre für das Projekt bereit

Tirol
11.06.2024 08:00

Viele Jahre lang wurde über den Neubau des Management Center Innsbruck (MCI) diskutiert, teils heftig gestritten. Seitdem die „Krone“ über das Angebot von 190 Millionen Euro von Porr-Ortner berichtete, könnte es jetzt rasch gehen. Auf Anfrage zeigt sich nämlich die BIG bereit, das Projekt in Angriff zu nehmen.

Jetzt soll es dem Vernehmen nach schnell gehen. Zeitnah will das Land eine Lösung für den MCI-Neubau präsentieren. Mit dem Streuen der unseriösen  320-Millionen-Euro-Variante wollten einige Kräfte im und um das Landhaus eigentlich die Neubau-Variante abwürgen und mit der Anmietung des Hotel Grauer Bär neben dem derzeitigen MCI-Hauptstandort eine auf den ersten Blick günstigere, halbherzige „Husch Pfusch“-Lösung präsentieren.

Doch dann wurde der „Krone“ das aktuelle Porr-Ortner-Angebot zugespielt: ein Neubau um 190 Millionen Euro. All-inclusive. Ein Angebot, das dem Land seit 21. Mai bekannt ist, aber verschwiegen wurde. Warum auch immer …

Zitat Icon

Sollten uns die Auftraggeber bzw. die Bauherren des MCI zu Gesprächen über eine Kooperation einladen, stehen wir gerne zur Verfügung, zumal die Umsetzung derartiger Projekte zu den Kernkompetenzen der BIG gehören.

Die BIG auf „Krone“-Anfrage

Die BIG wäre prädestiniert für den Bau
Ein Angebot, das man sofort annehmen sollte. Doch dem Anschein nach traut sich das Land nicht darüber. Sollte das tatsächlich der Fall sein, dann gäbe es nun noch eine weitere Variante. Die BIG, die Bundesimmobiliengesellschaft, könnte das MCI bauen. Sie wäre prädestiniert dafür, hat sie ja auch schon ähnliche Vorhaben wie das Neue Uni-Gebäude in Innsbruck, das Parlament und aktuell das Sicherheitszentrum realisiert. Erfolgreich!

LH Anton Mattle. (Bild: Christof Birbaumer)
LH Anton Mattle.
LHStv Georg Dornauer (Bild: Christof Birbaumer, Johanna Birbaumer)
LHStv Georg Dornauer

Auf „Krone“-Anfrage zeigt man sich bereit
Und seitens der BIG wäre man auch bereit, wie eine „Krone“-Anfrage am Montag bestätigte: „Sollten uns die Auftraggeber bzw. die Bauherren des MCI zu Gesprächen über eine Kooperation einladen, stehen wir gerne zur Verfügung, zumal die Umsetzung derartiger Projekte zu den Kernkompetenzen der BIG gehören“, hieß es! Jetzt muss das Land Farbe bekennen: Entweder selbst um 190 Millionen Euro bauen, oder die BIG beauftragen.

Erste Gespräche wären schon am Dienstag möglich
Die Grauer-Bär-Variante löst das Problem im Sinne der erfolgreichen Tiroler Hochschule MCI nämlich überhaupt nicht. Landeshauptmann Anton Mattle und sein ressortzuständiger SPÖ-Vize Georg Dornauer können und müssen nun Leadership beweisen. Schon am Dienstag könnten sie das Gespräch mit der BIG-Spitze suchen. Sie ist nämlich zu Besuch im Sicherheitszentrum.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele