Generationsthematik

Hausarbeit in Österreich bleibt „Frauensache“

Leben
05.06.2024 13:30

Putzen und Hausarbeit ist in Österreich immer noch überwiegend eine Frauenangelegenheit. Eine neue Umfrage zeigt: 70 Prozent der Frauen fühlen sich für die Reinigungsarbeiten im eigenen Heim zuständig. Für 23 Prozent der befragten Männer ist ein sauberes Auto wichtiger als ein geputztes Zuhause.

Dass die Hausarbeit stark in weiblicher Hand liegt, führt der Umfrage* nach auch zu einer Mehrbelastung von Frauen. Während knapp ein Viertel der befragten Männer (23 Prozent) die Belastung durch die tägliche Hausarbeit als sehr stark bis eher stark empfand, war es bei den Frauen mehr als jede Dritte (36 Prozent).

Wenn es um den Beliebtheitswert des Putzens ging, waren sich Frauen und Männer ausnahmsweise einig: 60 Prozent der Befragten (64 Prozent Männer, 55 Prozent Frauen) putzen demnach gar nicht gerne. Fast drei Viertel der Frauen (73 Prozent) gaben an, allein zu putzen, bei den befragten Männern wurden 46 Prozent nur gemeinsam mit der Partnerin oder dem Partner aktiv.

Putzmuffel über Generationen hinweg
Unter den Männern fühlten sich nur rund ein Drittel (35 Prozent) der Befragten fürs Putzen zuständig. Einen Unterschied zwischen den Generationen gab es dabei nicht. Die männlichen Vertreter der Gen Z sind dieselben Putzmuffel wie ihre Geschlechtsgenossen der Babyboomer. 

Kochen hingegen führt die „Hitliste“ der beliebtesten Haushaltstätigkeiten an (42 Prozent), gefolgt vom Staubsaugen (30 Prozent).

* Die Studie zum „Putzverhalten der Österreicherinnen und Österreicher“ wurde von der TQS-Research & Consulting KG im Auftrag von Vorwerk Österreich durchgeführt. Befragt wurden 1000 Personen in Österreich mittels CAWI (Computer Assisted Web Interviews), repräsentativ nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Wohnsituation. Die befragten Personen waren zum Zeitpunkt der Befragung (23. Mai bis 27. Mai 2024) zwischen 15 und 68 Jahre alt, nach eigenen Angaben männlich, weiblich oder divers und lebten alleine oder in Mehrpersonenhaushalten, in verschieden- oder gleichgeschlechtlichen Beziehungen.)

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele