Veto zu neuem Windpark

In Brutzonen von Adlern fährt BirdLife Krallen aus

Niederösterreich
05.04.2024 06:00

Wieder ein Windparkprojekt in einer neuen Zone, statt bestehende zu erweitern: Bei der Planung von „Dürnkrut IV“ ist man aber – im Wortsinn – doch einen Schritt zu weit gegangen. Und zwar in die Nähe eines derart heiklen Naturgebietes, dass sich nun sogar BirdLife lautstark eingeschalten hat: Im Genehmigungsverfahren wird man dagegen stimmen.

Hinter vorgehaltener Hand wird gesagt, dass die Vogelschutzorganisation das in dieser Form nicht so oft tut – vielmehr lege man den Fokus auf eine Schaffung von naturgerechter, naher Ausweichgebiete für die betroffene Fauna.

Zu viele seltene Vögel verderben Propeller-Pläne
Aber: „Dieser Windpark liegt im Gebiet March-Thaya-Nord – das ist eine sogenannte Ausschlusszone, um der vogelkundlichen Bedeutung des Gebiets gerecht zu werden. „Dort sind Kaiser- und Seeadler, Sakerfalke sowie auch der Rotmilan durch den angestrebten Ausbau besonders betroffen – das sei zu viel“, so BirdLife-Sprecher Matthias Schmid.

„Shredder“ für ansässige Adler-Arten: Eine Computersimulation des Projektes „Dürnkrut IV“:  (Bild: Matthias Schmidt)
„Shredder“ für ansässige Adler-Arten: Eine Computersimulation des Projektes „Dürnkrut IV“: 

 „Nicht an jedem Platz Windanlagen aufstellen“
„Mit rund 110 Anlagen auf 487 km² weist diese Region einer der höchsten Dichten an Windkraftanlagen in Österreich dar“, erläutert Schmid. Bei aller Notwendigkeit alternativer Energieerzeugung gäbe es Grenzen: BirdLife kündigt daher ein starkes Veto bei der Umweltverträglichkeitsprüfung an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele