Entertainer-Legende

Wiens lässigster Kultur-Export

Kultur
19.05.2024 20:56

Als Eisenbahnerbua in die weite Welt: der Sänger und Pianist Louie Austen, 77, feiert am kommenden Samstag im Wiener Metropol sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. 

Keine Spielzeugeisenbahn, sondern ein Akkordeon wünschte sich einst der achtjährige Alois Luef, der am 19. September 1946 in Wien das Licht der Welt erblickte. Und obwohl das musikalische Talent bereits damals unüberseh- bzw. hörbar war, bestanden seine Eltern auf die klassische Ausbildung in Form eines Ingenieurstudiums – das er jedoch abbrach, um sich fortan am Konservatorium dem Studium von Gesang und Schauspielerei zu widmen.

Der kleine Louie Austen mit seinem Akkordeon (Bild: Louie Austen)
Der kleine Louie Austen mit seinem Akkordeon

Nach erfolgreichem Abschluss samt  „Bühnenreifeprüfung“ zieht es ihn dann in   den  70er-Jahren in die Welt hinaus:  Südafrika, Australien, New York, mit seinen Clubs, wo er unter anderem mit der Harlem Blues and Jazz Band auftritt  – und schließlich Las Vegas, wo er sich    auf die Spuren von Frank Sinatra und Dean Martin begibt.

International ein Hit: Louie Austen in Las Vegas auf den Spuren von Frank Sinatra – und Dean Martin, Perücke inklusive.  (Bild: Louie Austen)
International ein Hit: Louie Austen in Las Vegas auf den Spuren von Frank Sinatra – und Dean Martin, Perücke inklusive. 

1989 dann die Rückkehr nach Wien, wo er zur swingenden Entertainergröße, zuerst im Wiener Hotel Hilton, später im Marriott wird. Und das, obwohl er nie vor Publikum singen wollte, wie er launig im „Krone“-Gespräch verrät.  Sein Markenzeichen fortan:  weißer Anzug und weißer Hut, gepaart mit umwerfender Lässigkeit.  

Sein großer Durchbruch, der ihn international bekannt machte, erfolgte schließlich  1999 mit dem Beginn der Zusammenarbeit mit den Electronic Produzenten Patrick Pulsinger und Mario Neugebauer. Sein Debütalbum „Consequences“ wird ein Riesenerfolg, der auch Louie Austen überrascht und seine Karriere in neue Sphären katapultiert.

Louie Austen (Bild: Louie Austen / Fotostudio Wiedemann-Wolfan)
Louie Austen

Wie ihm das alles gelang? „Mit Glück“, lacht Austen, der nun 50 Jahre Bühnenjubiläum im Wiener Metropol feiert.  Was bedeutet das für ihn?  „Meine Dankbarkeit für alle Menschen, die mir in all den Jahren geholfen haben, zu diesem wunderschönen, großartigen Leben“, sagt Austen. Denn dass er  „als kleiner Eisenbahnerbua“ im Burgtheater drei Jahre „Höllenangst“ und beim   Jazzfest in der Wiener Staatsoper spielte, lässt ihn noch heute  „vor Ehrfurcht und Dankbarkeit erschauern, dass ihm das in seinem Leben passiert ist!“

Der junge Louie Austen mit Gitarre (Bild: Louie Austen)
Der junge Louie Austen mit Gitarre

Was ihn so frisch und jugendlich hält? „Ganz einfach“, strahlt er, „nicht aufhören zu arbeiten!“, und erzählt sofort von zig Projekten, die er demnächst angehen will. Einen großen Traum hat er auch: „Mit dem Christian Kolonovits und großem Orchester bei den Wiener Festwochen Karl-Hodina-Lieder spielen!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele