07.05.2012 17:51 |

Unglück in Wien

Sechsjähriger geriet mit Roller unter Bus - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Wien ist Montag früh ein Sechsjähriger schwer verletzt worden. Der kleine Milos war nach Informationen der "Krone" in Begleitung seines Vaters auf einem Tretroller unterwegs und beim Überqueren der Straße unter einen Linienbus geraten. Das Kind liegt mit mehreren Knochenbrüchen und schweren Kopfverletzungen im AKH, wo seine Eltern nicht von seiner Seite weichen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der tragische Unfall passierte in den Morgenstunden an der Kreuzung Margaretenstrasse/Ziegelofengasse im Bezirk Margareten. Als sie die Straße auf einem Zebrastreifen überqueren wollen, prallten Vater und Sohn seitlich gegen den Bus der Linie 13A, der sich zu diesem Zeitpunkt mitten auf dem Schutzweg befand. Die beiden wurden zu Boden geschleudert und schlitterten unter das tonnenschwere Gefährt.

Kind nicht in Lebensgefahr
Überrollt wurden sie um Haaresbreite nicht - doch während sein Vater Tobias S. (40) mit Prellungen davonkam, erlitt Milos schwere Verletzungen. Der Kleine wurde von der Rettung ins Wiener AKH eingeliefert. Sein Zustand ist laut Ärzten aber stabil, das Kind schwebe nicht in Lebensgefahr, hieß es.

Auch der Hund des Vaters war bei dem Unfall zugegen - er blieb unverletzt. Der geschockte Busfahrer - er erklärte, lediglich einen "Pumperer" wahrgenommen zu haben - sowie Tobias S. werden psychologisch betreut.

Unfall mit acht Verletzten am Donnerstag
Es war dies bereits der zweite schwere Unfall innerhalb weniger Tage, in den ein Bus der Linie 13A verwickelt war. Erst am Donnerstag war es zu einer Kollision zwischen einem Fahrzeug der Wiener Linien und einem Pkw gekommen. Dabei wurden acht Menschen verletzt (siehe Infobox).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol