2018 Lokal eröffnet

Im Nobel-Restaurant gehen nun die Lichter aus

Oberösterreich
29.11.2023 17:40

Nach fünf Jahren ist Ende Dezember schon wieder Schluss. Christoph Parzer sperrt das Zwei-Hauben-Lokal Fortino in Wels zu. Ihn zieht es an den Traunsee. Er übernimmt im neuen Jahr das Restaurant und den Hotelbetrieb mit 21 Zimmern im Boutique-Hotel „Zum Goldenen Hirschen“ in Gmunden.

Wels verliert mit Jahresende ein Zwei-Hauben-Lokal. Das Fortino in der Dragonerstraße sperrt mit Ende Dezember zu. Damit verliert die zweitgrößte Stadt des Landes auch einen Top-Gastronomen, der weit über die Grenzen von Wels bekannt war. 

Vom Traunsee in die Messestadt
Parzer war  im elterlichen Betrieb (Orther Stub’n) am Traunsee an vorderster Front tätig und kochte auch in der Klosterstube in Traunkirchen auf. In Wels übernahm er 2018 das Fortino von der Familie Grabmer.

Inflation befeuerte das Aus
Nun kehrt Parzer aber wieder an den Traunsee zurück und übernimmt den „Goldenen Hirschen“ in Gmunden. Als Grund für das Aus in Wels führt der Top-Gastronom die hohe Inflation an. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele