Tour geht weiter

Die „Wander-Haie“ sollen die Serie brechen

Tirol
28.11.2023 14:00

Die Tour geht weiter! Die Innsbrucker Haie verbringen diese ICE-Woche hauptsächlich im Bus. Beim KAC soll die Auswärtsmisere abgelegt werden. 

Am Dienstag 644 Kilometer nach Klagenfurt und retour; am Freitag nach Wien, nach Schlusspfiff direkt weiter nach Fehervar, am Samstag 692 Kilometer zurück nach Innsbruck. All das nach den Champions-League-Strapazen der vergangenen Woche, der langen An- und Rückreise nach Rauma (Fin). Keine 20 Stunden später zum Drüberstreuen die Fahrt nach Bozen

„Es ist schon viel Hockey in nur zwölf Tagen“, gesteht Mitch O’Keefe, „aber wenn du erfolgreich bist, geht doch einiges leichter und einfacher.“ Dem sein Stürmer mit NHL-Erfahrung (Anaheim Ducks/2017-2018), Kevin Roy, nur beipflichten kann. „Klar, es ist viel, es ist sehr intensiv - aber ich persönlich kenne es ja noch aus Nordamerika. Aber ich genieße es einfach zu spielen.“

Zitat Icon

Wir brauchen noch mehr Überzeugung. Der Sieg gegen das Top-Team Villach sollte uns die auch verleihen.

Mitch O’Keefe

Der Plan ist klar
Wobei: In der Fremde hält sich aktuell der Arbeits-„Genuss“ für die Haie stark in Grenzen! Zuletzt vier Niederlagen am Stück, nur Platz elf in der Auswärts-Tabelle, nur drei Siege, mickrige zwölf Treffer in neun Partien. „Es ist nicht ganz so einfach für uns. Wir brauchen noch mehr Überzeugung. Der Sieg gegen das Top-Team Villach sollte uns die auch verleihen.“ Doch der Headcoach der „Wander-Haie“ will bereits heute in Klagenfurt, zum Ende der ersten Hälfte im ICE-Grunddurchgang, die Minus-Serie beendet sehen. „Klar, der Plan sind auch gegen den KAC drei Punkte.“ Auch wenn O’Keefe höchstwahrscheinlich weiter auf seine heimischen Angriffs-Cracks Dario Winkler und Valentin Ploner (krank) verzichten wird müssen - für das Doppel am Wochenende sollten die beiden definitiv zurückkehren.

Und auch wenn man bei den Rotjacken nie weiß, was einen erwartet: Nach Kantersiegen über Salzburg (1.) und Fehervar (3.) gab’s Pleiten gegen Pustertal (6.) und Laibach (10.). Bei letzterem müssen die Haie ansetzen.

Gernot Gsellmann
Gernot Gsellmann
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele