Di, 16. Oktober 2018

Pkw völlig zerstört

01.03.2012 10:26

Rad löst sich von Lastwagen und donnert gegen Auto

Die Fahrt zur Arbeit wurde für einen 41-jährigen Mann Dienstag früh in Pichl-Preunegg in der Steiermark zum Albtraum: Von einem entgegenkommenden Lkw löste sich eines der beiden linken hinteren Zwillingsräder und prallte gegen das Auto. Ein weiteres Schwerfahrzeug stieß ebenfalls gegen das Hindernis, wodurch der Treibstofftank aufgerissen wurde.

"Die Brust schmerzt, die Schulter tut weh", so der 41-Jährige, der am Donnerstag aus dem DKH Schladming entlassen wurde, "und mein Auto kann ich wohl wegschmeißen." Der Arbeiter war in Richtung Liezen unterwegs, als in Pichl-Preunegg, nahe der Grenze zu Salzburg, der Lkw plötzlich das Zwillingsrad verlor.

"Hab' erst geglaubt, ich hätte ein Reh erwischt"
"Es ist alles so schnell gegangen. Ich hab' erst geglaubt, ich hätte ein Reh erwischt. Tatsächlich sind die Reifen gegen den linken vorderen Scheinwerfer gekracht. Der Airbag wurde sofort ausgelöst – deshalb lebe ich noch." Der 41-Jährige wurde gegen einen Schneewall geschleudert.

Um das Wrack nicht zu rammen, wich der Lenker eines weiteren Lasters nach links aus und prallte gegen das Rad, wodurch der Tank aufgerissen wurde. Etwa 400 Liter Diesel flossen auf die Bundesstraße. Der Unfallverursacher, ein 51-jähriger Bosnier, bemerkte erst nach 700 Metern, dass er ein Rad verloren hatte. Die Strecke war drei Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neymar & Co. siegen
Später Erfolg! Brasilien ringt Argentinien nieder
Fußball International
Spiele manipuliert?
Betrugs-Skandal in Belgien: U-Haft verlängert!
Fußball International
Gruppenplatz 2 fixiert
ÖFB-U21 wahrt EM-Chance mit irrem 3:2 gegen Russen
Fußball International
Neuer Strafenkatalog
Bundesliga setzt gegen „böse Fans“ auf Punktabzüge
Fußball National
Brisanter #brennpunkt
Innenminister Kickl im Talk mit Katia Wagner
Österreich
Klub greift durch
Nach Prügelei: Arda Turan muss hohe Strafe zahlen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.