Brexit-Frust

Tausende fordern auf Londons Straßen EU-Rückkehr

Ausland
24.09.2023 08:37

In Großbritannien sehnen viele Menschen die Rückkehr ihres Landes in die EU herbei. Um dem Wunsch Ausdruck zu verleihen, sind Brexit-Gegner ganz in Blau gekleidet und mit blauen EU-Flaggen am Samstag durch die Londoner Straßen gezogen.

Die Zeitung „The Independent“ sprach von rund 3000 Teilnehmern. Unter ihnen war auch der frühere belgische Regierungschef Guy Verhofstadt. Er schrieb auf Twitter (X), er sei in London, um „mit Tausenden und Tausenden die Rückkehr des Vereinigten Königreichs in die EU nach der Brexit-Katastrophe zu fordern“.

We want our star back!“
Menschen aus verschiedenen Teilen des Landes waren per Zug oder Bus zu der Veranstaltung angereist, wie Beiträge zu dem Protestmarsch in den sozialen Netzwerken zeigten. Zentrales Motto des Marsches, das auf einem Banner zu lesen war und sich auf die Sterne der EU-Flagge bezog: „We want our star back!“ (Wir wollen unseren Stern zurück!) Es handelte sich um die zweite Auflage der Aktion, die erstmals im Oktober 2022 stattgefunden hatte.

Knappe Mehrheit stimmte 2016 für Brexit
Eine knappe Mehrheit im Vereinigten Königreich hatte 2016 für den Brexit gestimmt. Ende Jänner 2020 trat das Land dann aus der EU aus - dieser Schritt soll nach dem Wunsch der Protestteilnehmer wieder rückgängig gemacht werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kostenlose Spiele