Für „Zivis“ attraktiv

Männliche Betreuer drängen in unsere Kindergärten

Oberösterreich
19.09.2023 11:20

Der Personalbedarf in den Kinderbetreuungseinrichtungen ist nach wie vor groß, es gibt aber auch hoffnungsvolle Entwicklungen. So ist die Zahl der männlichen Betreuer in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Der Zivildienst gilt dabei als wichtiger Schlüssel.

Die Kinderbetreuungseinrichtungen in Oberösterreich suchen weiterhin händeringend nach Personal. Die Landes-Plattform ooe-kindernet.at listet aktuell in Krabbelstuben, Kindergärten und Horten 231 offene Stellen für Pädagoginnen und Pädagogen sowie 151 Jobs für pädagogische Assistenzkräfte (jeweils inklusive Dauerausschreibungen) auf.

Bis zu 2700 Euro Ausbildungsförderung
Noch, so scheint es, ist der Erfolg der Landes-Kampagne „Das Kinderland OÖ sucht dich“ eher verhalten. Die zuständige LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) hatte sie im Februar vorgestellt und unter anderem eine Ausbildungsförderung von bis zu 2700 Euro als Anreiz in Aussicht gestellt.

Männerquote liegt bei 2,5 Prozent
Zumindest eine Zielgruppe fühlt sich aber angesprochen und findet den Job zunehmend attraktiv: Die Anzahl der männlichen Betreuungspersonen ist laut Haberlander in den vergangenen zehn Jahren von 106 auf 280 angestiegen. Die Quote der männlichen Betreuer ist mit 2,5 Prozent zwar immer noch gering, sie ist aber immerhin um 1,2 Prozentpunkte angestiegen. In Horten ist der Männer-Anteil innerhalb von zehn Jahren sogar von sechs auf 10,5 Prozent angewachsen.

Zitat Icon

Diese positive Entwicklung ist kein Zufallsprodukt. Mit dem Einsatz von Zivildienern in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen hat OÖ ein Vorzeigemodell entwickelt und ist Spitzenreiter in Österreich.

Christine Haberlander (ÖVP), LH-Stellvertreterin und Bildungsreferentin

217 Zivildiener als Assistenten
Haberlander hat jetzt Lust auf mehr: „Männer, die den schönen und sinnstiftenden Beruf ergreifen, dürfen nicht belächelt werden, sondern im Gegenteil: Wir müssen sie ermutigen.“ Ein „wichtiger erster Türöffner“ sei der Zivildienst. Im Vorjahr seien 217 Zivildiener als pädagogische Assistenten eingesetzt worden.

Derzeit seien 200 Zivis für den Lehrgang zur Ausbildung zur pädagogischen Assistenzkraft angemeldet. Die Bildungsdirektion OÖ bietet neun Lehrgänge an, der heurige Lehrgang startet noch Ende September.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele