Kein Interesse

Stadlober: FIS Games 2028 für ÖSV „kein Thema“!

Wintersport
15.09.2023 09:21

Österreichs Skiverband hat an der Austragung der für 2028 angesetzten Premiere der sogenannten FIS Games kein Interesse! 

„Für den ÖSV ist das kein Thema. Man braucht einen Ort, der alle Stückerl spielt. Den sehe ich für uns nicht“, sagte Verbandspräsidentin Roswitha Stadlober.

„Ich sehe das zwiespältig!“
Die FIS Games sollen die gesamte Bandbreite der Schneesportarten abdecken und sich über 16 Tage in jenen Jahren erstrecken, in denen es keine Olympischen Spiele oder Weltmeisterschaften gibt.

„Ich sehe das zwiespältig“, sagte Stadlober zu der von FIS-Chef Johan Eliasch forcierten Idee, „weil damit das Thema Großveranstaltungen inflationär wird.“

Außer St. Moritz mit dem Engadin ist bisher kein Interessent für das Großevent bekannt.

FIS-Chef Johan Eliasch, Roswitha Stadlober (Bild: GEPA, krone.at-grafik)
FIS-Chef Johan Eliasch, Roswitha Stadlober

„Wir wollen uns auch für eine Biathlon-WM bewerben!“
Der heimische Skiverband ist mit der Vorbereitung und Durchführung von Großereignissen ohnehin ausgelastet.

Den WM-Reigen eröffnet im kommenden Jänner die Skiflug-WM am Kulm, es folgen die Ski-WM 2025 in Saalbach und 2027 die WM für Snowboard, Freestyle und Freeski am Montafon.

„Wir wollen uns auch für eine Biathlon-WM bewerben. 2028 ist 50-jähriges WM-Jubiläum in Hochfilzen. Wenn uns 2028 nicht gelingt, dann versuchen wir 2029“, erklärte Stadlober.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele