2,28 Promille

Schwer alkoholisierter Lenker von Polizei gestoppt

Oberösterreich
05.09.2023 11:00

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Im Rahmen einer Schwerpunktaktion in Steyr zogen die Polizisten einen Autofahrer aus dem Verkehr. Der erste Eindruck bestätigte sich schnell: Der Alkomat-Vortest ergab 2,28 Promille Alkohol im Blut des Lenkers. Er musste Schlüssel und Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Im Zuge der Verkehrskontrollen ging den Beamten auch ein durch Rauschgift beeinträchtigter Autofahrer ins Netz. An einem Fahrzeug weiteren nahmen die Uniformierten wegen missbräuchlicher Verwendung die Kennzeichen ab.

Zahlreiche Anzeigen und Organmandate
Ein weiterer Lenker wurde wegen aggressiven Verhaltens angezeigt, zudem setzte es 20 Verwaltungsanzeigen und 25 Organmandate. Beinahe täglich werden in Oberösterreich alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die Polizei setzt daher auf verstärkte Schwerpunktkontrollen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele