Unfall nach Alkofahrt

Schuldspruch für Fahrerflüchtigen

Vorarlberg
02.09.2023 07:15

Ein 45-jähriger Kroate hatte an Heiligabend auf der A14 einen Unfall verursacht und war dann aufs Gaspedal gestiegen und davon gebraust.

Das gerichtliche Nachspiel einer Alkofahrt endete am Freitag für den bislang unbescholtenen Kroaten mit einer bedingten Haftstrafe von vier Monaten und einer unbedingten Geldstrafe von 4800 Euro. Das Gericht sprach den 45-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung schuldig.

Betrunken und Fahrerflucht
Der in der Schweiz wohnhafte Mann hatte sich Heiligabend vergangenen Jahres betrunken hinters Steuer seines Porsches gesetzt und auf der A14 in Richtung Tirol das Auto einer jungen Lenkerin vor ihm „abgeschossen“. Die Frau wurde dabei schwer verletzt, ihr Beifahrer leicht. Doch statt sich um die Opfer zu kümmern, flüchtete der unverletzte Kroate vom Unfallort.

Weshalb ihm von der Staatsanwaltschaft nicht nur fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen wird - es steht auch das Im-Stich-Lassen eines Verletzten im Raum. Die Frau hatte damals nicht nur Prellungen am ganzen Körper, sondern auch eine posttraumatische Störung erlitten. Weshalb sie zwei Monate krankgeschrieben wurde.

Urteil nicht rechtskräftig
Im Prozess bekennt sich der Angeklagte nur teilweise schuldig. Denn er bezweifelt den Schweregrad der Verletzungen. Ein von Verteidiger Georg Mandl gestellter Beweisantrag durch einen Gutachter lehnt die Richterin allerdings ab.

Da der Angeklagte der Versicherung bereits Schadenswiedergutmachung zugesichert hat und diese zum Teil schon erfolgt ist, sieht die Richterin den Tatbestand der fahrlässigen Körperverletzung für erfüllt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Chantal Dorn
Chantal Dorn
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 28°
wolkig
16° / 32°
wolkig
14° / 31°
wolkig
15° / 31°
wolkig



Kostenlose Spiele