Altstadtzauber

Kurioses und Antikes an 500 Standln am Flohmarkt

Kärnten
11.08.2023 10:00

32 Stunden lang dauert der größte innerstädtische Flohmarkt Europas: Er beginnt Freitag um 8 Uhr - also auf zum Bummeln, Handeln, Kaufen und Genießen!

Die Standplätze sind rasch weg. „Die Standler kommen so gern; viele aus Deutschland, auch welche aus Italien und Slowenien, sehr viele aus Wien“, weiß Organisator und Stadtrichter Walter Lamprecht. Die Verkäufer antiker Kostbarkeiten schätzen neben dem Ambiente in der Altstadt auch die Kärntner Besucher.

Ratsherr Hans Repnig und Münzer Walter Lamprecht probieren auch dann und wann Flohmarktware aus. (Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)
Ratsherr Hans Repnig und Münzer Walter Lamprecht probieren auch dann und wann Flohmarktware aus.

52. Flohmarkt der Stadtrichter
Gut 500 Standler werden Donnerstagabend ihre Tische und Waren für den Flohmarkt aufbauen. Ab Freitag, 8 Uhr, wird gehandelt und getandelt. Und am Flohmarkt der Stadtrichter findet jeder, was er schon lange haben will, und auch, was er nie gesucht hat, aber jetzt kaufen muss. Und zwar bis Samstag um 16 Uhr, denn dann endet der 52. Flohmarkt der Stadtrichter.

Ob heuer wieder solch ein edler Globus zu haben ist, wird sich zeigen. (Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)
Ob heuer wieder solch ein edler Globus zu haben ist, wird sich zeigen.

Rund um den Klagenfurter Domplatz stehen neben aufwändig geschnitzten und vergoldeten Bilderrahmen Keramikkatzen, liegen alte Pistolen neben Lilienporzellan, suchen edle Luster und eleganter Schmuck neue Besitzer.

Ausschließlich Kinder dürfen am Domplatz Spielsachen und Bücher zum Verkauf anbieten. Sie zahlen für ihre Standln keine Gebühr. (Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)
Ausschließlich Kinder dürfen am Domplatz Spielsachen und Bücher zum Verkauf anbieten. Sie zahlen für ihre Standln keine Gebühr.

Der Domplatz selbst bleibt den Kindern vorbehalten: Dort dürfen die Mädchen und Buben Spielsachen verkaufen.

„An den Eingängen zum Flohmarkt sammeln wir wie immer Spenden, denn wir sind ja ein karitativer Verein und unterstützen zahlreiche soziale Einrichtungen“, so Walter Lamprecht. Heuer soll das Geld Opfer der Unwetterkatastrophe unterstützen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele