Fatales Überholmanöver

Drei verletzte Kinder bei Frontal-Crash in Tirol

Tirol
04.08.2023 11:28

Schrecklicher Verkehrsunfall am Freitag in den frühen Morgenstunden im Tiroler Außerfern: Ein 44-jähriger Deutscher krachte bei einem Überholmanöver auf der Fernpassstraße bei Musau in einen entgegenkommenden Pkw. Insgesamt forderte der Crash fünf Verletzte, darunter drei Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren.

Ereignet hat sich der fatale Unfall kurz vor 6.30 Uhr. Laut bisherigem Ermittlungsstand dürfte ein Deutscher (44) mit seinem Auto auf der B179 bei Musau ein anderes Fahrzeug überholt haben. „Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 63-jährigen Italieners“, heißt es vonseiten der Polizei.

Opa, Enkerl und Familie verletzt
Durch die Wucht des Aufpralls erlitten der 63-Jährige und dessen Enkeltochter (12) erhebliche Verletzungen. Auch die Ehefrau des deutschen Lenkers und die gemeinsamen Kinder (6 und 10 Jahre) wurden verletzt. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurden die Verletzten ins Krankenhaus Reutte sowie ins Klinikum nach Kempten eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand massiver Sachschaden. Die B179 musste im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden. Im Einsatz standen der Notarzthubschrauber RK-2, die Rettungen aus Reutte und Füssen, die Feuerwehr Musau und die Polizei.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele