Wegen Drohnenangriffen

Russische Behörden bewaffnen Milizen an der Grenze

Ukraine-Krieg
02.08.2023 22:11

Die Gouverneure der russischen Regionen Kursk und Belgorod planen, „Volksmilizen“ zu bewaffnen, um sich gegen Angriffe aus der Ukraine zu wehren. Es soll sich um eine Folge der Drohnenangriffe handeln.

Dieser Schritt sei nötig und „rechtmäßig“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. Die an die Ukraine angrenzenden russischen Regionen würden „fast täglich“ von „terroristischen Angriffen“ getroffen, schrieb auch der Gouverneur von Kursk, Roman Starowojt, am Mittwoch. Die erste Waffenlieferung soll bereits am Stützpunkt eingetroffen sein.

Man habe sich bereits mehrere Monate mit der Frage beschäftigt, ob die Milizen bewaffnet werden oder nicht. Künftig soll es 300 Waffen geben, sagte der Gouverneur. Die Einheiten wurden nach dem Vorbild der Freiwilligenmilizen aus der Sowjetzeit im Dezember gegründet. Sie sollen das Militär, die Polizei, den Grenzschutz und die Nationalgarde zusätzlich unterstützen. 

Auf Bildern am Mittwoch war zu sehen, wie der Gouverneur von Belgorod, Wjatscheslaw Gladkow, bei einer öffentlichen Zeremonie Waffen an Milizen austeilte. Die Kämpfer wurden zunächst namentlich aufgerufen, anschließend erhielt jeder ein Gewehr. In der Region Belgorod waren „freiwillige Milizen“ bereits kurz nach Kriegsbeginn in der Ukraine gebildet worden. Laut Peskow handelt es sich um „Maßnahmen, die vor dem Hintergrund der Angriffe, der Attentate, die von ukrainischem Territorium aus verübt werden, notwendig sind.“

Hier sehen Sie ein Video dieser Zeremonie.

Auch Kampfhandlungen im Grenzgebiet
Die russischen Grenzregionen werden seit Monaten regelmäßig mit Drohnen angegriffen. Die russische Regierung beschuldigt die ukrainische Seite, dahinterzustecken. Zudem gibt es bereits Kampfhandlungen im Grenzgebiet. Anfang Juli drangen Streitkräfte, die sich als an der Seite der Ukraine kämpfende Russen bezeichneten, in die Region Belgorod ein und lieferten sich dort heftige Kämpfe mit russischen Soldaten (siehe Video oben).

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele