Di, 11. Dezember 2018

Liga spielt verrückt

19.12.2011 12:25

Sechs Klubs kämpfen noch um den Meistertitel

Nach den Herbstspielen der tipp3-Bundesliga-Saison 2011/12 könnte die Fortsetzung ab 11. Februar sehr spannend werden, liegen doch die ersten sechs Klubs nach den 19 ausgetragenen Runden innerhalb von nur fünf Punkten. Als "Halbzeitmeister" durfte sich wie im Vorjahr die SV Ried feiern lassen, der inoffizielle Titel des Winterkönigs ging an den SK Rapid, der allerdings bei Punktegleichheit nur dank mehr geschossener Tore vor den Innviertlern, die 2010 auch in dieser Wertung voranlagen, die Tabelle anführt.

Zwei Punkte dahinter folgen die vor der Saison als erste Titelanwärter gehandelten "Bullen" aus Salzburg vor der zuletzt schwächelnden Wiener Austria und dem zunächst sensationell starken Aufsteiger Admira, der dann allerdings auch stark nachließ. Diesem Duo fehlen jeweils vier Zähler auf die Doppelspitze. Den Reigen der potenziellen Kandidaten für Meisterschaft und internationale Plätze beschließt der regierende Champion Sturm, den fünf Punkte von Rang eins trennen. Der Lotto-Werbespruch "Alles ist möglich" hat zumindest aus aktueller Sicht hinsichtlich des Ausgangs des Titelrennens eine größere Gültigkeit als jemals zuvor. Mit Ausnahme der Grazer durften sich übrigens alle diese Klubs ein- bis siebenmal der Tabellenführung erfreuen.

Rapid "schwächster" Spitzenreiter seit Dreipunkteregel
Nur 32 Punkte für die Spitze nach 19 Runden, das hat es seit Einführung der Dreipunkteregel noch nie gegeben. Je 34 (Salzburg 2005) und Austria (2007) waren die bisherigen Minusmarken, die 46 von Sturm 1997 Spitze. Als Rapid vor zwei Jahren auch als Winterkönig die Weihnachtstage feiern durfte, standen immerhin 41 Zähler auf dem Konto, der Titel ging dann allerdings an die Salzburger. Vor einem Jahr hatten die Rieder übrigens 37 Zähler gesammelt, der spätere Meister Sturm 33. Einen Beitrag zur diesjährigen schwachen Ausbeute lieferte auch die Anzahl von 35 Unentschieden in den insgesamt 95 Spielen, das war für die erste Phase auch noch nicht dagewesen.

Großklubs konstant inkonstant
Entscheidend ist aber vor allem das Auf und Ab der "Großen". Denn das einzig Beständige in den Darbietungen der Titelanwärter war ihre Unbeständigkeit. So blieb zwar beispielsweise Rapid neun Spiele in Folge ungeschlagen (vier Siege, fünf Remis), hatte aber auch fünf sieglose Runden (drei Punkte) auf dem Konto und blieb in insgesamt sechs Spielen ohne Torerfolg. 30 Tore in 19 Spielen, das ergibt einen Schnitt von 1,57.

Aber auch die Konkurrenten hatten neben durchaus Positivem teilweise noch mehr Negatives vorzuweisen: So blieben die Salzburger sieben Runden sieglos (nur zwei Punkte) und kassierten fünf Auswärtsniederlagen in Folge. Die Austria kam in den jüngsten neun Spielen nur zu einem einzigen Sieg, die Admira (vorher 13 Runden ungeschlagen) wartet schon seit sieben Runden auf einen vollen Erfolg.

Sturm schaffte auswärts keinen einzigen Sieg (nur vier Remis bei sechs Niederlagen), hat aber immerhin (wie auch Salzburg) daheim noch nicht verloren. Die Rieder wiederum starteten mit nur zwei Punkten in den ersten vier Runden in die Meisterschaft, sind aber aktuell wie Rapid seit neun Runden ohne Niederlage.

Kapfenberg abgeschlagen Letzter
Die einzig Beständigen in der Herbstmeisterschaft waren die Kapfenberger. Sie sind schon zehn Runden sieglos (drei Punkte) und gelten mit sieben Punkten Rückstand auf die Mattersburger und zwölf auf Wiener Neustadt als erster Anwärter für den Abstieg in die Erste Liga, aus der sie 2008 zum ersten Mal in die Bundesliga aufgestiegen waren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.