Mo, 18. Juni 2018

196 Millionen Euro

25.12.2011 16:53

UEFA schüttet bei EURO 2012 Rekord-Preisgeld aus

Die UEFA schüttet bei der Europameisterschaft von 8. Juni bis 1. Juli 2012 in Polen und der Ukraine ein Rekord-Preisgeld aus. Im kommenden Jahr werden 196 Millionen Euro an die 16 Endrunden-Teilnehmer verteilt. Das sind zwölf Millionen Euro mehr als 2008 in Österreich und der Schweiz und 73 Millionen Euro mehr als 2004 in Portugal. Der Europameister 2012 kann auf eine Prämie von bis zu 23,5 Millionen Euro kommen.

Für den Finalsieg werden 7,5 Millionen Euro fällig. Dazu kommen das Antrittsgeld von 8,0 Millionen Euro pro Team (2008 waren es noch 7,5 Millionen Euro) sowie je eine Million für Siege in der Gruppenphase. Für das Viertelfinale gibt es weitere zwei Millionen Euro, für das Halbfinale dann noch einmal drei Millionen Euro. Der Endspiel-Verlierer darf sich mit bis zu 20,5 Millionen Euro für seinen Turnierauftritt trösten.

Extra-Prämie für Ausgeschiedene
Die UEFA zahlt 2012 zum ersten Mal in der Turniergeschichte auch eine Extraprämie von einer Million Euro für die nach der Gruppenphase ausgeschiedenen Gruppen-Dritten. Damit sollen jene Teams motiviert werden, "die keine Chance mehr haben, das Viertelfinale zu erreichen", hieß es in einem Schreiben der UEFA.

Auch DFB würde Rekordsumme locker machen
Eine Rekordsumme würde es auch für die Spieler von Mitfavorit Deutschland geben. Für einen Triumph am 1. Juli 2012 im Endspiel von Kiew würde der DFB 300.000 Euro pro Spieler ausschütten. "Wenn die Mannschaft bei der EM erfolgreich spielt, worauf wir alle hoffen, wollen wir das gerne honorieren", hatte DFB-Präsident Theo Zwanziger nach der Festlegung der Prämie gesagt. Bei einem Gruppen-K.-o. gingen die 23 Akteure von Teamchef Joachim Löw leer aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.