Electric Love Festival

Jubiläumsjahr am Ring ging mit großer Show zu Ende

Electric Love Festival
09.07.2023 11:00

Das Electric Love Festival 2023 ging am Samstag feierlich zu Ende. Einige Promis ließen sich das Event am Salzburgring nicht entgehen.

Auch die schönsten Dinge kommen irgendwann zu einem Ende – so auch das Electric Love Festival am Samstag. In den vergangenen vier Tagen feierten rund 180.000 Fans der elektronischen Musik die Party des Jahres am Salzburgring. Und zum Abschluss ließen sie es noch einmal richtig krachen. Genau wie die Veranstalter, die bei der Endshow, die der erst 22-jährige Salzburger DJ Toby Romeo machen durfte, auf der imposanten Mainstage den Himmel mit einem gigantischen Feuerwerk in Brand setzten. Alles, was noch im Tank drinnen war, wurde raus geschossen. Sehr zur Freude der Besucher, die aus dem Staunen gar nicht mehr herauskamen.

Auch das Who-is-Who der DJ-Szene zeigte sich von der Veranstaltung angetan. „Das Electric Love ist jeden Sommer eines meiner Lieblingsfestivals. Die Fans hier sind verrückt“, grinst Publikumsliebling Timmy Trumpet. Auch vom populären Brüder-Duo Dimitri Vegas und Like Mike gab es lobende Worte. „Die Menschen hier versprühen so viel positive Energie. Das gefällt uns“, meinten die beiden Belgier unisono.

Für das größte Highlight am letzten Abend zeigte sich die deutsche Kultgruppe „Scooter“ verantwortlich. „Wir sind nur wegen ihnen extra aus Zürich angereist. Es hat sich definitiv bezahlt gemacht“, lachten die beiden Schweizer Freunde Matthias und Lukas. Mit seinen bekannten Hits wie „Hyper Hyper“ und „How much is the fish“ sorgte der 59-jährige Frontsänger H. P. Baxxter für Ekstase.

Tochter von Johnny Depp war Gast am Salzburgring
Auch an Prominenz mangelte es in den vergangenen Tagen am Salzburgring nicht. Mit der Schauspielerin Lily-Rose Depp, Tochter von „Fluch der Karibik“-Star Johnny Depp und Vanessa Paradis, war eine bekannte Vertreterin aus der Film-Branche anwesend. Die 24-Jährige will in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters treten, ist aktuell bei der Serie „The Idol“ zu sehen.

Größen aus der Welt des Sports ließen sich das Party-Highlight ebenfalls nicht entgehen. Hasan Salihamidzic, Ex-Vorstand von Bayern München, wurde gestern gemeinsam mit Bullen-Trainer Matthias Jaissle gesichtet. Laura Moisl, Ex-Frau von Österreichs Ski-König Marcel Hirscher, genoss die Zeit im großen VIP-Zelt. Dort verbrachte auch die ehemalige Skifahrerin Alexandra Meissnitzer einige Stunden.

Ob prominent oder nicht, Fakt ist: Das Electric Love Festival kommt bei vielen Menschen enorm gut an. Und wird auch weiterhin stattfinden – die Ausgabe im kommenden Jahr wurde bereits fixiert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele