Erneuerbare Energien

Auf Ruine des Bankskandals baut Firmen-Campus auf

Burgenland
27.06.2023 07:00

Nach der Commerzialbank-Pleite hat das Land Burgenland einen Teil der damaligen Zimmermann GmbH - heute DFT Dach- und Fassaden-Technik GmbH - in Mattersburg übernommen. Die Wirtschaftsagentur des Landes macht die Stadt nun zur „Future-Tech“-Drehscheibe für erneuerbare Energien.

40 Jahre lang hatte Ernst Zimmermann in seine Firma in Mattersburg investiert, bis sein Lebenswerk wie ein Kartenhaus zusammenbrach. Der Beschuldigte im Commerzialbank-Skandal musste nach dem Sommer 2020 den Insolvenzantrag einbringen. Trotz Schuldenberg wollte er den Betrieb mit knapp 100 Beschäftigten sanieren: „Vorrangig ist, unseren Betrieb aus eigener Kraft zu retten.“

Das Land sprang ein
Der gewagte Versuch scheiterte. Wie Fassadenprofi Stangl, deren Ex-Chef ebenso ins Bank-Desaster verwickelt war, konnte das Land mit privaten Investoren die Dachdeckerei Zimmermann auffangen. Auf dem Areal der nunmehrigen Dach- und Fassaden-Technik GmbH (DFT) wird ein Campus entstehen: Die Wirtschaftsagentur Burgenland agiert als Alleineigentümerin der Liegenschaft.

Unternehmer Manfred Strodl hat die Vorarbeit zur Absicherung des früheren Betriebes von Ernst Zimmermann durch die DFT GmbH geleistet. Er geht in den Ruhestand. (Bild: LMS)
Unternehmer Manfred Strodl hat die Vorarbeit zur Absicherung des früheren Betriebes von Ernst Zimmermann durch die DFT GmbH geleistet. Er geht in den Ruhestand.

Blick in die Zukunft
„Das Gelände bietet reichlich Platz, um neue Betriebe anzusiedeln, die ihren Fokus auf den Sektor der erneuerbaren Energie und verwandter Bereiche gerichtet haben“, kündigt Wirtschaftsagentur-Geschäftsführer Harald Zagiczek an. Ein gutes Beispiel ist die SOLAH Group, spezialisiert auf die Installation und den Betrieb von Fotovoltaikanlagen. Ein wichtiger Schritt sei auch die Ansiedlung der Firma Scioflex Hydrogen, Vorreiter in der Materialcharakterisierung in Sachen Wasserstoff.

Noch in den roten Zahlen
Von dem Ausbaukonzept könnte die Dach- und Fassaden-Technik GmbH voll profitieren. Die DFT werde wohl erst 2024 wieder schwarze Zahlen schreiben, vermutet Zagiczek. Eine bessere Auslastung des Firmenareals auf dem geplanten „Future-Tech“-Campus soll dazu kräftig beitragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
12° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 24°
wolkig
11° / 24°
wolkig
12° / 25°
wolkig
11° / 24°
wolkig



Kostenlose Spiele