Deutsche E-Bundesliga

Erfolgreiche Premierensaison für Sebastian Galic

Vorarlberg
24.06.2023 11:55

E-Sportler Sebastian Galic resümiert seine Debütsaison in der deutschen Bundesliga. Das Playoff verpasste der FIFA-Profi mit seinem Team zwar knapp, dem Weltmeister trotzte der Vorarlberger aber einen Punkt ab. In der neuen Spielzeit wird er wahrscheinlich wieder für die SpVgg Greuther Fürth spielen.

Vergangenen Herbst wechselte E-Sportler Sebastian Galic vom SCR Altach, wo er davor mit seinem Team den österreichischen E-Fußball-Meistertitel geholt hatte, in die deutsche Bundesliga zur SpVgg Greuther Fürth. Damals war es ein großer Schritt für den Dornbirner, auf ein weit höheres Niveau. Und zu Beginn der Saison hatten er und seine neuen Teamkollegen auch leichte Probleme. „Wir sind sehr schlecht gestartet, waren eine Weile Letzter. Die anderen Vereine haben uns sogar ein wenig belächelt“, erzählt Galic.

Aber in der Rückrunde drehte der 21-Jährige so richtig auf, gewann sechs Spiele in Serie. Außerdem trotzte er FIFA-Weltmeister Umut Gültekin ein Remis ab, was sonst nur ein weiterer Spieler in dieser Saison schaffte. „So sind wir von Platz 14 auf sieben geklettert, das Playoff haben wir aber am Ende leider um vier Punkte verpasst“, erklärt Galic, „aber ich habe gesehen, dass ich mithalten kann.“ Nicht nur mithalten, in der Rückrunde gehörte er sogar zu den Besten der Liga.

Weltmeister Lionel Messi mit E-Weltmeister Umut Gültekin (li.) - gegen letzteren erkämpfte Sebastian Galic ein Unentschieden in der deutschen Bundesliga. (Bild: RBLZ Gaming)
Weltmeister Lionel Messi mit E-Weltmeister Umut Gültekin (li.) - gegen letzteren erkämpfte Sebastian Galic ein Unentschieden in der deutschen Bundesliga.

Womit sich das Ländle-Talent natürlich in den Fokus gespielt hat. Auch bei anderen Vereinen. Aber in Fürth gefällt es ihm äußerst gut, die Mission ist wohl noch nicht beendet. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich bleibe. In der Mannschaft ist Potenzial, wir können es ganz sicher ins Playoff schaffen.“

Derzeit ist aber Pause, „El Fenomeno“ (so der Nickname von Galic, angelehnt an den brasilianischen Goalgetter Ronaldo) befindet sich in der Heimat. Ligastart ist im Oktober, im September erscheint das neueste FIFA-Game für die Playstation - mit der neuen Version wird auch die neue Saison gespielt. Und der Ländle-Export und die anderen Profis bekommen das Spiel bereits eine Weile vor dem offiziellem Release. „Wir dürfen testen und geben dann auch Feedback an den Hersteller - das ist schon sehr cool“, freut sich Galic schon auf den Herbst.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
17° / 26°
wolkig
18° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
wolkig
18° / 29°
wolkig



Kostenlose Spiele