Rot-weiß-roter Radhit

Topteams schicken Asse zur „Tour of Austria“!

Sport-Mix
19.06.2023 10:05

Die Besetzung der „Tour of Austria“ durch die antretenden Topteams beschert den österreichischen Radprofis harte Konkurrenz! 

UAE schickt seine Kletter-Asse George Bennett, Davide Formolo und Alessandro Covi ins Rennen. Zudem stehen Marc Hirschi und der unlängst beim Giro auf einer Etappe siegreiche Sprinter Pascal Ackermann im Aufgebot des World-Tour-Rennstalls. Ineos tritt mit dem Franzosen Pavel Sivakov und dem jungen Briten Leo Hayter an.

Die unter neuer Organisationsleitung nach drei Jahren Pause wiederbelebte Österreich-Rundfahrt beginnt am 2. Juli in Dornbirn und endet nach fünf Etappen am Sonntagberg in Niederösterreich. Neben Ineos und UAE sind aus der Topliga auch Jayco mit Lukas Pöstlberger und Alpecin mit Gesamtklassement-Anwärter Tobias Bayer dabei.

Großteil des Feldes bilden 13 Continental-Mannschaften
Insgesamt nehmen die Tour 19 Teams mit je sieben Fahrern in Angriff. Aus der ProTour-Kategorie sind es die beiden Teams Bingoal und Eolo. Den Großteil des Feldes bilden 13 Continental-Mannschaften, darunter die fünf österreichischen Teams WSA, Felbermayr, Vorarlberg, Hrinkow und Tirol, die die Rundfahrt gemeinsam organisieren.

Das ebenfalls angedachte Antreten eines Nationalteams mit österreichischen Auslandsprofis aus Rennställen wie Bora oder Bahrain kam nicht zustande.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele