Öffi-Bilanz

Neuer Rekord bei vmobil-Jahrestickets

Vorarlberg
14.06.2023 16:25

Exakt 81.141 Jahrestickets hat der Verkehrsverbund Vorarlberg 2022 verkauft. Das ist nicht der einzige Rekord der Öffi-Bilanz im Ländle: Die Busse legten ganze 400.000 Kilometer mehr zurück. Als neuen Anreiz fahren Schüler in diesem Sommer zum ersten Mal gratis mit Bus und Bahn - vom Arlberg bis an den Bodensee.

Dreißigmal von der Erde zum Mond und wieder zurück. Diese Strecke - nämlich 24,4 Millionen Kilometer - haben 2022 die 400 Busse und Züge in Vorarlberg zurückgelegt. Allein die Busse waren insgesamt 400.000 Kilometer mehr unterwegs als im Jahr davor.

Zudem hat der Verkehrsverbund Vorarlberg im vergangenen Jahr genau 81.141 „vmobil-Klimatickets“ (Jahrestickets) verkauft - ein neuer Rekord und nach der bitteren Durststrecke während der Corona-Pandemie mit einem Einbruch auf nur 72.000 Jahrestickets ein umso größerer Erfolg.

Zitat Icon

Wir wollen bei Bussen, die jetzt im Halbstundentakt verkehren auf 15 Minuten kommen. Und dort, wo schon alle 15 Minuten ein Bus fährt, auf 10 Minuten. Das ist die Stoßrichtung der nächsten Jahre.

VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand

Bundesmittel erleichtern Angebotsausbau
„Das ist ein Spitzenniveau!“, freute sich angesichts der Zahlen Mobilitätslandesrat Daniel Zadra bei der Bilanz-Pressekonferenz des Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) in Dornbirn. Die erfreulichen Rekorde führten Zadra und VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand auf den stetigen Ausbau des Angebots zurück. 152 Mio. Euro flossen 2022 in den Ausbau, Betrieb und die Modernisierung des Öffentlichen Verkehrs.

„Dank der zusätzlichen Bundesmittel (Stichwort: Klimaticket) haben wir letztes Jahr auch bei den Bussen wieder mehr Gas gegeben.“ Insgesamt 4,6 Millionen Euro erhielt das Land seit dem vergangenen Jahr aus dem Klimaschutzministerium.„In einer zweiten Tranche erwarten wir in etwa noch einmal so viel“, kündigte Zadra an.  Die Gelder sollen in weitere Angebotsverbesserungen fließen. „Die Stoßrichtung ist, bei Bussen, die jetzt im Halbstundentakt verkehren, auf 15 Minuten zu kommen. Und dort, wo schon alle 15 Minuten ein Bus fährt, auf 10 Minuten“, präzisierte Hillbrand.

Ganze 400.000 Kilometer mehr als im Jahr davor legten die Busse 2022 in Vorarlberg zurück. (Bild: Verkehrsverbund Vorarlberg)
Ganze 400.000 Kilometer mehr als im Jahr davor legten die Busse 2022 in Vorarlberg zurück.

Aber nicht nur in den dichtbesiedelten Gebieten will man damit die Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn bewegen, auch in ländlichen Regionen seien Verbesserungen geplant. Aufholbedarf sieht der VVV-Geschäftsführer beinahe in allen Talschaften mit Ausnahme des Bregenzerwaldes, konkret etwa im Großen Walsertal, in den Hanggemeinden des Walgaus und generell in den Tourismusregionen abseits der Saison.

Mit dem Freifahrtticket im Sommer gratis unterwegs
Ein besonderes Zuckerl haben sich VVV und Land in diesem Jahr für die Schülerinnen und Schüler überlegt: Während der Sommerferien können sie im ganzen Land gratis mit Bus und Bahn unterwegs sein. Nötig ist dafür nur das Schülerfreifahrticket, das in Vorarlberg bereits 33.000 Mädchen und Buben besitzen. „Egal, welches Ticket die Kinder in der Tasche haben, jedes gilt mit Ferienbeginn am 8. Juli neun Wochen lang als ’maximo’-Ticket“, erklärt Hillebrand. Dabei sei es auch unerheblich, ob die Buben und Mädchen mit ihren Eltern oder alleine bzw. mit Freunden unterwegs sind.

Zahlen & Daten

  • 81.141 Jahrestickets hat der Verkehrsverbund Vorarlberg 2022 verkauft. Außerdem wurden fast drei Millionen Fahrscheine ausgegeben.
  • Rund 3 Millionen Fahrscheine wurden ausgegeben - um 22 Prozent mehr als im Jahr davor
  • 24,4 Millionen Kilometer legten die 400 Busse und Züge 2022 im Land zurück - das ist dreißigmal von der Erde zum Mond und wieder zurück.
  • 35 Prozent des öffentlichen Verkehrs in Vorarlberg werden aus den Einnahmen aus Ticketverkäufen finanziert.
  • 152 Millionen Euro flossen 2022 in den Ausbau, den Betrieb und die Modernisierung der klimafreundlichen Mobilität.

Für Schüler, die noch kein Öffi-Ticket besitzen, aber Bus und Bahn im Sommer ebenfalls kostenlos nutzen wollen, gibt es ebenfalls ein Angebot: Sie können bereits jetzt ein Schülerfreifahrticket für das kommende Schuljahr beantragen - dieses ist ab dem Beginn der Sommerferien gültig.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
10° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele