Mit Kran geborgen

Stier nach „Rangelei“ in Spaltenboden gefangen

Niederösterreich
14.06.2023 16:00

Bei einem etwas anderen Stierkampf im Bezirk Melk durchbrach ein Bulle den Spaltenboden. Die Feuerwehr rückte an, um das Rindvieh aus seiner misslichen Lage zu berfreien. Das 500-Kilo-Tier blieb unverletzt.

Normalerweise finden Stierkämpfe ja im sonnigen Süden statt. Dabei stehen sich Matador und Tier Auge in Auge gegenüber. Einen Fight der etwas anderen Art lieferte sich jüngst ein Stier in Obererla im Bezirk Melk. Denn bei einer „Rangelei“ mit einem Artgenossen zog das 500 Kilo schwere Rindvieh leider den Kürzeren und verschwand daraufhin umgehend in der Versenkung. Genauer gesagt im Spaltenboden, der aufgrund des tierischen Gefechts plötzlich nachgab.

Feuerwehr drei Stunden im Einsatz
Derart gefangen, musste sich der Stier zwangsläufig seinem Kontrahenten geschlagen geben. Die Feuerwehr wurde alarmiert und rückte frühmorgens mitsamt Kranwagen an, um den Bullen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Unter Aufsicht des Tierarztes gelang es, den Stier unverletzt zu bergen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele