„Krone“-Gastkommentar

Natürliche Intelligenz gegen die Vernichtung

Kolumnen
04.06.2023 15:00

1984 kam der Blockbuster Terminator in die Kinos und markierte einen Meilenstein. Arnold Schwarzenegger, der beste Bodybuilder aller Zeiten, startete in seine zweite Weltkarriere als Hollywood-Star. In seinem Geburtshaus in Thal bei Graz habe ich dem bekanntesten Österreicher ein Museum gewidmet (arnieslife.com).

Höchste Aktualität besitzt Terminator ob seines Inhalts: Eine künstliche Intelligenz namens Skynet identifiziert die Menschheit als größte Bedrohung und löst einen Atomkrieg aus. Diese Science-Fiction aus 1984, eine Künstliche Intelligenz und ein alles verbindendes Internet, sind heute Realität. Heute mehren sich mahnende Stimmen, die in der Künstlichen Intelligenz (KI) eine globale Gefahr sehen.

Und nein, dabei handelt es sich nicht um verschrobene Verschwörungstheoretiker. Im Gegenteil. Führende Unternehmer und Wissenschaftler drücken auf den Alarmknopf. Sam Altman, Erfinder von ChatGPT, sieht in KI ein Auslöschungsrisiko für die Menschheit. Ebenso Tech-Mastermind Elon Musk, der es eilig hat, eine Stadt auf dem Mars zu bauen, um die Menschheit zu retten.

De facto braucht es hohe natürliche Intelligenz, um die künstliche in geordnete Bahnen zu lenken. Es braucht für den Einsatz von KI eine strikte internationale Reglementierung, damit sie uns nicht vernichtet. Und wir nicht die totale Überwachung erleben, die uns George Orwell in seiner epochalen Zukunftsvision schon 1949 skizziert hat. Titel des Buches: 1984.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele