09.11.2011 10:13 |

Neuer Job

Ex-Austria-Coach Daum wird Trainer beim FC Brügge

Christoph Daum, der von Oktober 2002 bis Juni 2003 die Wiener Austria trainiert und zum Double geführt hat, wird neuer Trainer des FC Brügge. Der 58-Jährige erhielt vom belgischen Tabellenvierten einen bis Juni 2013 laufenden Vertrag, der eine Option für ein weiteres Jahr beinhaltet.

Daum, der nach dem vorzeitigen Abgang von ÖFB-Teamchef Didi Constantini auch in Österreich ein Thema war, tritt in Brügge die Nachfolge des Niederländers Adrie Koster an. Er soll den Klub, der seit sechs Pflichtspielen auf einen Sieg wartet, in die Erfolgspur führen. In der Europa League führt der zehnfache Landescupsieger die Gruppe H an.

Daum hatte zuletzt Eintracht Frankfurt trainiert, die Hessen aber nach dem Abstieg nicht in die zweite deutsche Liga begleitet. Mitte August hatte der Deutsche eine überstandene Hautkrebserkrankung öffentlich gemacht und angekündigt, wieder in den Trainerjob zurückkehren zu wollen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.