16.10.2011 13:47 |

Gurt abgerissen

Bankomatdiebstahl im Südburgenland ging schief

Zu einem versuchten Bankomatdiebstahl ist es in der Nacht auf Samstag im Burgenland gekommen. Die unbekannten Täter wollten den Geldausgabeautomaten mithilfe eines an einem Pkw befestigten Gurtes aus der Verankerung im Foyer einer Bank reißen. Offenbar dürfte der Gurt jedoch bei dem Versuch abgerissen sein.

Die Täter zogen daraufhin laut Polizei unverrichteter Dinge wieder ab. Versuche, das Gerät in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) aufzubrechen, wurden nicht unternommen. Laut Sicherheitsdirektion Burgenland sei es unklar, ob der versuchte Coup den seit dem Vorjahr operierenden Bankomat-Banden oder Nachahmungstätern zuzuordnen sei.

Der letzte Diebstahlsversuch im Burgenland ereignete sich im Mai 2011, als unbekannte Täter einen Bankomat in Sigless aufsprengen wollten (siehe Infobox).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen