Illegale Migration

„Operation Fox“: Fahnder stoppten 60 Schlepper

Burgenland
20.04.2023 19:00

Die grenzüberschreitende Aktion gegen illegale Migration ist erfolgreich angelaufen. Innerhalb kurzer Zeit konnten gemeinsame Polizeistreifen mit Ungarn etliche Flüchtlingstransporte abfangen. Meist war für die Täter Endstation, noch bevor sie sich auf österreichischem Staatsgebiet befanden.

Die Puszta bei Siegendorf galt 2022 in der EU als einer der absoluten Hotspots international agierender Schlepperbanden. Kaum ein Tag verging, an dem nicht ein angeheuerter Lotse versucht hatte, mit einem Wagen voller Flüchtlinge über die berüchtigte Route ins Burgenland zu gelangen. Gezielte Maßnahmen gegen die illegale Migration im Sog der organisierten Kriminalität zeigen Wirkung.

600 Flüchtlinge aufgegriffen
Höchst erfolgreich verläuft die gemeinsame Aktion der österreichischen und ungarischen Polizei gegen die Schleppermafia. Seit dem Start der „Operation Fox“ vor fünf Monaten konnten 60 Schlepper festgenommen werden. 600 Migranten wurden aufgegriffen. „Dank der länderübergreifenden Streifen können wir die Täter oft schon auf ungarischem Staatsgebiet stoppen“, betont Bundespolizeidirektor Michael Takacs.

Bilder von verbeulten Täterfahrzeugen oder Migranten, die unter einer Lkw-Ladung Autoreifen versteckt waren, zeugen von dramatischen Einsatzszenen. (Bild: BMI/Repro Christian Schulter)
Bilder von verbeulten Täterfahrzeugen oder Migranten, die unter einer Lkw-Ladung Autoreifen versteckt waren, zeugen von dramatischen Einsatzszenen.

Spektakuläre Einsätze
Bilder von verbeulten Täterfahrzeugen oder Migranten, die unter einer Lkw-Ladung Autoreifen versteckt waren, zeugen von dramatischen Einsatzszenen. Ein abschreckendes Signal: Abgefangene Schlepper befinden sich in Ungarn nach nur 48 Stunden bereits in Haft.

Schlepper weichen aus
„Mit vereinten Kräften lassen sich die Kriminellen effektiv zurückdrängen, bevor sie überhaupt nach Österreich und weiter nach Westeuropa kommen können“, ziehen die schlagkräftigen „Fox“-Einsatzkräfte positive Bilanz. In diesem Zusammenhang werde ebenso ein Rückgang der Schlepperfrequenz in der Siegendorfer Puszta bemerkt, heißt es.

Innenminister Gerhard Karner mit Landespolizeidirektor Martin Huber und Stellvertreter Werner Fasching beim Drohnen-Test in der Puszta bei Siegendorf. (Bild: Christian Schulter)
Innenminister Gerhard Karner mit Landespolizeidirektor Martin Huber und Stellvertreter Werner Fasching beim Drohnen-Test in der Puszta bei Siegendorf.

Innenminister zufrieden
Erfreut über die hohe Erfolgsquote zeigt sich Innenminister Gerhard Karner: „Sowohl die Zahl der Flüchtlingsaufgriffe, als auch jene der Asylanträge geht mittlerweile deutlich zurück.“ Während im vergangenen November noch 12.000 Asylanträge registriert wurden, waren es im Februar nur noch 2600.

Christian Schulter
Christian Schulter
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
15° / 27°
stark bewölkt
15° / 27°
bedeckt
14° / 28°
stark bewölkt
15° / 28°
wolkig
14° / 28°
bedeckt



Kostenlose Spiele