Grüne nicht im Landtag

„Ziel erreicht“: Maurer irritiert nach Wahldebakel

Kärnten
05.03.2023 18:07

Die grüne Bundes-Klubobfrau Sigrid Maurer hat nach den ersten Hochrechnungen zur Kärnten-Wahl mit einer irritierenden Aussage aufhorchen lassen. Obwohl die Partei den Wiedereinzug in den Landtag verfehlte, hätten die Grünen „das Ziel erreicht“, so Maurer.

Man habe es geschafft, ein Plus zu erzielen, alles weitere „werde man sehen“, erklärte Maurer Sonntagabend im Ö1-„Sonderjournal“.

Für die Bundesregierung bedeute das Ergebnis, „dass die Arbeit genauso erfolgreich weitergehen wird“.

Klubobfrau Sigrid Maurer (Grüne) verfolgte die Kärnten-Wahl am Sonntag in der Landesregierung in Klagenfurt. (Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
Klubobfrau Sigrid Maurer (Grüne) verfolgte die Kärnten-Wahl am Sonntag in der Landesregierung in Klagenfurt.

Kogler: „Haben schon bewiesen, dass wir uns zurückkämpfen können“
Maurer war mit Bundes-Parteichef und Vizekanzler Werner Kogler ins Wahlzentrum in der Kärntner Landesregierung gekommen. „Wir haben auch schon bewiesen, dass wir uns zurückkämpfen können“, betonte Kogler nach den Hochrechnungen.

Laut Christoph Gräfling (Listenzweiter der Kärntner Grünen) sei es trotzdem der richtige Weg gewesen, dass man im Wahlkampf voll auf das Thema Klimaschutz gesetzt habe.

Grüne: Nur in Kärnten nicht im Landtag
Für die Grünen, im Bund Regierungspartei, bleibt Kärnten - wo sie 2018 rausgeflogen waren - weiter das einzige Bundesland ohne Landtagspräsenz. Dass der Süden für kleinere Parteien - selbst wenn sie im Nationalrat sitzen - ein schwieriges Pflaster ist, ist nicht neu. Auch für die seit 1986 im Nationalrat vertretenen Grünen war es sehr zäh, den Kärntner Landtag zu erobern - und ebenso zäh gestaltet sich die Rückkehr. Erst 2004 bekamen sie ihre ersten Mandate, die Wahlergebnisse blieben mit maximal 12,1 Prozent im Jahr 2013 aber vergleichsweise mager.

Beim „Vintage-Kilo-Sale“ konnten Voglauer und Kogler um Stimmen kämpfen. (Bild: F. Pessentheiner)
Beim „Vintage-Kilo-Sale“ konnten Voglauer und Kogler um Stimmen kämpfen.

Und 2018 war Kärnten dann das einzige Bundesland, wo sie sich nach dem Nationalrats-Debakel 2017 - „angereichert“ um landesinterne Streitereien - auch aus dem Landtag und damit aus der (zuvor rot-schwarz-grünen) Landesregierung verabschieden mussten. In den Nationalrat zogen die Grünen 2019 triumphal wieder ein, seither sind sie sogar Koalitionspartner der ÖVP im Bund. Aber in Kärnten bleiben ihnen die Landtags-Türen weiterhin verschlossen,

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele