Do, 21. Juni 2018

EM-Qualifikation

02.09.2011 23:30

Niederlande feiern 11:0-Schützenfest gegen San Marino

Vizeweltmeister Niederlande steht unmittelbar vor der Qualifikation für die Europameisterschaft 2012. Die "Elftal" vernichtete Fußball-Zwerg San Marino am Freitagabend in Eindhoven 11:0. In Gruppe E liegt die Mannschaft von Bert van Marwijk bei drei ausstehenden Partien nun sechs Punkte vor Schweden und Ungarn. Treffsicherster Akteur der Niederländer war Arsenal-Stürmer Robin van Persie, der gleich viermal (7., 65., 67., 79.) zuschlug. Jeweils zweimal erfolgreich waren Wesley Sneijder (12., 87.) und Klaas-Jan Huntelaar (56., 77.).

Die Chance auf die EM wahrte indes Ungarn. Die Magyaren besiegten Schweden in Budapest 2:1 und zogen damit punktemäßig mit den zweitplatzierten Skandinaviern gleich. Schweden hat jedoch ein Spiel weniger absolviert. Nach einem vergebenen Elfmeter von Tamas Hajnal (19.) brachte Imre Szabics von Österreichs Meister Sturm Graz die Ungarn in der 44. Minute voran. Schweden schaffte durch Christian Wilhelmsson (60.) aber den Ausgleich. Doch Ungarns Schlussoffensive war von Erfolg gekrönt: Gergely Rudolf gelang in der 90. Minute noch der umjubelte Siegestreffer.

Pflichtsieg für Italien
Italien hat mit dem Pflichtsieg auf den Färöern einen großen Schritt in Richtung EM-Endrunde 2012 gemacht. Die Italiener gewannen dank eines frühen Treffers gegen den Fußball-Zwerg 1:0. Antonio Cassano profitierte nach elf Minuten von einem herrlichen Zuspiel von Andrea Pirlo. Danach verpasste es das Team von Cesare Prandelli das Torkonto zu erhöhen.

Weil sowohl Slowenien (1:2 gegen Estland) als auch Nordirland (0:1 gegen Serbien) verloren, hat Italien nun acht Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Serbien. Bereits am Dienstag in Florenz gegen Slowenien kann der vierfache Weltmeister die Qualifikation in Gruppe C perfekt machen.

Frankreich baut Vorsprung aus
Frankreich baute seinen Vorsprung an der Spitze der Gruppe D auf drei Punkte aus. Die seit nunmehr zwölf Partien ungeschlagene "Equipe tricolore" siegte in Albanien 2:1. Schon nach 18 Minuten führten die Franzosen dank Toren von Karim Benzema und Yann M'Vila 2:0. Der Anschlusstreffer fiel Sekunden nach der Pause. Danach scheiterten die mit Rapid-Stürmer Hamdi Salihi eingelaufenen Albaner einige Male am starken französischen Keeper Hugo Lloris.

Erster Verfolger der Franzosen ist nun Bosnien-Herzegowina, das in Weißrussland zu einem 2:0-Erfolg kam. Die Bosnier trafen Mitte der ersten Halbzeit innerhalb von zwei Minuten zweimal.

Wichtiger Sieg für England
Einen weiteren Rückschlag in der EM-Ausscheidung musste das bisherige Überraschungsteam Montenegro einstecken. Die Mannschaft von Trainer Zlatko Kranjcar unterlag bei den zuvor punktlosen Walisern 1:2. Davon profitieren konnte England, die "Three Lions" siegten in Bulgarien sicher 3:0 und liegen in Gruppe G nun drei Zählern vor Montenegro. Die Tore in Sofia schossen Gary Cahill (13.) und zweimal Wayne Rooney (21., 45.) bereits vor der Pause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.