In Steyr

Vater als Schläger angeklagt: Freispruch

Oberösterreich
06.02.2023 07:00

Häusliche Gewalt ist verboten, aber leider in vielen Familien Alltag. Jede Woche stehen Mütter oder Väter wegen „fortgesetzter Gewaltausübung“ vor Gericht. Aber nicht immer halten die Vorwürfe der Überprüfung stand. Wie jetzt in Steyr.

Die Anklage gegen einen 31-jährigen Vater vor dem Schöffengericht in Steyr wog schwer: Er soll seinen Sohn zumindest drei Jahre lang mit Schlägen ins Gesicht und auf Arme und Beine malträtiert haben. Weiters soll sich der Vater auf den Buben, der noch keine elf Jahre alt war, gesetzt, ihn mit dem Kopf gegen die Bettkante gestoßen und mit dem Abstechen bedroht haben.

Doch am Landesgericht hielten die Vorwürfe der Überprüfung durch Richter und Schöffen nicht stand: Der Vater wurde freigesprochen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele