Sank vor 350 Jahren

England: Forscher lösen Rätsel um Schiffswrack

Wissenschaft
30.01.2023 15:30

Vor der Küste der Grafschaft Sussex im Süden Englands wurde 2019 ein jahrhundertealtes Schiffswrack entdeckt, das bis dato als „Unbekanntes Wrack vor Eastbourne“ bekannt war. Vor Kurzem haben Wissenschaftler es als das einstige niederländische Kriegsschiff Klein Hollandia identifiziert.

Das im Jahr 1656 gebaute und im Besitz der Admiralität von Rotterdam befindliche Schiff war von 1665 bis 1667 an allen großen Schlachten des Zweiten Englisch-Niederländischen Krieges (1663 bis 1667) beteiligt und sank anno 1672 vor England. Dort wurde es 2019 rund 32 Meter unter der Wasseroberfläche entdeckt.

Forscher: „Zustand ist bemerkenswert“
Seither haben Spezialisten der englischen Denkmalpflegebehörde Historic England, des Rijksdienst voor het Cultureel Erfgoed der Niederlande und der Nautical Archaeology Society daran gearbeitet, das Wrack zu identifizieren. Sie verwendeten dazu Stücke aus dem Wrack, nutzten Baumringanalysen und recherchierten in Archiven. Der Zustand des Wracks der Klein Hollandia sei bemerkenswert, so die Forscher.

Zu den am Meeresgrund gefundenen Überresten gehören ein großer Teil des hölzernen Rumpfes, Kanonen, italienische Marmorfliesen und Keramik. Die Fliesen stammen demnach aus Steinbrüchen in den Apuanischen Alpen in der Nähe von Carrara in Italien. Sie waren für die Niederlande bestimmt und hätten zum Bau von herrschaftlichen Häusern verwendet werden sollen, so die Forscher.

„Können das Schiff sicher identifizieren“
Laut Mark Beattie-Edwards, dem Geschäftsführer der Nautical Archaeology Society, würden die Kanonen des Schiffs, die geschnittenen Marmorfliesen sowie die Keramikfunde eindeutig darauf hindeuten, dass es sich um ein niederländisches Schiff handelt, das aus Italien zurückkehrt. „Jetzt, nach vier Jahren Untersuchung und Forschung, konnten wir das Schiff sicher identifizieren“, erklärte er.

Der englische Minister für Kunst und Kulturerbe, Lord Parkinson of Whitley Bay, sagte, die Identifizierung „bietet einen Blick zurück ins 17. Jahrhundert und gibt uns die Möglichkeit, mehr über die maritime Geschichte dieser Zeit zu erfahren und Schätze zu entdecken, die seit Hunderten von Jahren unter Wasser liegen“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele