24.01.2023 11:00 |

Über 1000 Kostüme

Clown oder Fee sein für den guten Zweck

Friederike Gebhardt aus Neusiedl am See besitzt die größte private Faschingskostümsammlung im Burgenland. Alle Verkleidungen hat sie selbst genäht. Jetzt kann man sie erwerben und gleichzeitiges Gutes tun.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ob Prinzessin, Fee, Hexe, Cowboy, Bettler, Pfarrer, Blumenmädchen, Ritter, Pirat, Krankenschwester, Bauchtänzerin, Häuptling, Froschkönig, Superheld, Räuber oder feine Dame: Friederike Gebhardt aus Neusiedl am See hat für alle das passende Faschingskostüm. 30 Jahre lang entwarf und schneiderte die pensionierte Verkäuferin über eintausend aufwendig gestaltete Verkleidungen. Produziert hat sie alle in Handarbeit.

Zitat Icon

Ich war Mitglied in der Frauenfaschingsgilde und beim Stadtchor. Da wie dort benötigten wir für Theateraufführungen, Musicals, Sketches und Konzerte immer wieder passende Gewänder. So ergab eines das andere.

Hobbyschneiderin und Faschingskostümsammlerin Friederike Gebhardt

Stets kostenlos verliehen
Die Materialien für die Kostüme besorgte sie günstig in einem Stoffgeschäft in Bruck an der Leitha, manch originelle Kopfbedeckungen fand sie auf Flohmärkten. Als auch andere Faschingsgilden aus der Umgebung auf Gebhardts Kreationen aufmerksam wurden, fing sie an, auch diese in der Narrenzeit mit den bunten Maskierungen auszustatten. Sogar die Heiligen Drei Könige kamen jährlich vorbei, um sich Soutanen und Turbane abzuholen.

„Ich habe meine Verkleidungen nie verkauft, sondern alle Modelle stets kostenlos an die Leute verliehen. Schließlich trägt man sie nur einmal im Jahr bei Maskenbällen und Umzügen. Zum Dank erhielt ich eine Flasche Wein oder eine Schachtel Pralinen“, sagt Gebhardt und strahlt. Doch nun sei die Zeit gekommen, sich von dem riesigen Fundus zu trennen: „Ich werde in wenigen Tagen 80 Jahre alt und merke, dass ich müde bin. Deshalb löse ich meine geliebte Kostümsammlung auf und biete alle Verkleidungen zum Verkauf an“, erklärt die rüstige Seniorin.

Das Geld, das Gebhardt dabei einnimmt, will sie nicht behalten, sondern spenden - dem Tierheim in Parndorf, das derzeit aus allen Nähten platze: „Meine Kostüme haben so vielen Menschen Freude bereitet. Es wäre schön, wenn sie sich nun gut verkaufen, damit auch die Hunde und Katzerln glücklich sind.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
5° / 7°
bedeckt
-0° / 10°
stark bewölkt
4° / 7°
bedeckt