Fünf Angeklagte

Religiöse „Hetze“ mit Holzkreuz nun vor Gericht

Oberösterreich
05.08.2022 08:00

Die Aktion sorgte im Vorjahr für Aufregung in Vöcklabruck. Ein Holzkreuz und ein 17-Meter-Banner standen eines Morgens auf der Baustelle des Bosnisch-Österreichischen Kultur- und Bildungszentrums. Die dafür verantwortlichen Provokateure müssen sich nun vor Gericht verantworten.

Provokation! Ein acht Meter hohes Holzkreuz und ein 17 Meter langes Plakat sollen die fünf Angeklagte in Wels im August 2021 nachts auf der Baustelle des Bosnisch-Österreichischen Kultur- und Bildungszentrums in Vöcklabruck aufgestellt haben. Um, so die Anklage, vor Unterwanderung des Vereins durch den Islamischen Staat zu warnen. Signiert war das Banner mit „Patrioten in Bewegung“.

Die fünf Männer im Alter zwischen 19 und 41 Jahren saßen nun vor Gericht. Ihnen wird Verhetzung vorgeworfen, sie sollen den Hass gegen eine Religionsgemeinschaft geschürt haben. Vor einem Urteil ist noch eine Aussage eines Vertreters des Verfassungsschutzes nötig. Vertagt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele