05.08.2022 08:00 |

Modisches Work-out

Jane Fonda und H&M Move bringen Welt in Bewegung

Sie ist die Aerobic-Ikone der 80er-Jahre, rund 40 Jahre später kehrt Jane Fonda erneut mit einem Work-out-Video zurück. Gemeinsam mit Tänzer und Choreograph JaQuel Knight macht die fitte 84-Jährige jetzt nämlich für eine neue H&M-Marke mobil: die Sportbekleidung H&M Move, die die ganze Welt in Bewegung bringen will.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie H&M ankündigte, habe es man sich mit der neuen Marke H&M Move zur Aufgabe gemacht, „Sportbekleidung zu demokratisieren und die ganze Welt und jeden Körper in Bewegung zu bringen, egal wie man sich bewegt“. Man wolle die Menschen mit „stylisher und funktionaler ,Movewear‘“ ausstatten, die vor allem bequem zu tragen sei und ermögliche, sich selbstbewusst zu bewegen.

H&M Move will „Welt zur Bewegung animieren“
„H&M Move ist eine Movement Brand. Wir sind hier, um Bewegung zu feiern und die Welt zur Bewegung zu animieren. Hemmnisse für Sport zu beseitigen, steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen, angefangen bei der Demokratisierung von Sportbekleidung“, erklärte Simon Brown, General Manager H&M Move, zum Launch der Marke am 4. August. 

Eine breite Palette an Movewear, die stylish und funktional ist, gibt es ab sofort bei H&M Move zu kaufen. „Kombiniert mit unserer Leidenschaft, jeden Menschen und jeden Körper in Bewegung zu bringen, zusammen mit unseren Mover*innen Jane Fonda und JaQuel Knight, sind wir außerordentlich inspiriert für die Reise, die vor uns liegt“, freute sich Brown.

Fonda freut sich über Zusammenarbeit
Für eine Work-out-Kampagne stand Jane Fonda gemeinsam mit JaQuel Knight vor der Kamera von Regisseur Loren Denis. Rund 40 Jahre, nachdem die Schauspielerin mit ihren Aerobic-Videos einen echten Hype ausgelöst hatte, nimmt sie ihre Rolle als Work-out-Trainerin wieder auf und fordert die Welt auf, sich zu bewegen.

„Ich habe in meinem Leben bereits viel Zeit damit verbracht, Menschen zur Bewegung zu motivieren, also hat mich die Mission von H&M Move, die ganze Welt in Bewegung zu bringen, direkt angesprochen“, schilderte Fonda, warum sie nicht lange mit ihrer Zusage gezögert hatte.

„Außerdem gefällt mir die Philosophie von ‚Movewear‘ anstelle von ‚Sportswear‘“, zeigte sie sich zudem begeistert. Denn: „Für mich geht es nicht um Sport oder darum, die oder der Sportlichste zu sein. Es geht darum, dem Körper die Art von Bewegung zu geben, die er braucht, um gesund zu bleiben und sich um dich kümmern zu können.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol