24.07.2022 19:20 |

Serientäter

Deutscher Häftling in Kärnten festgenommen

Ein geflohener deutscher Häftling konnte jetzt in Kärnten festgenommen werden! Er soll in Tierarzt-Praxen eingebrochen sein, um sich tierärztliche Medikamente als Drogenersatz zu besorgen. Doch das ist noch lange nicht alles. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Zuge einer Verkehrskontrolle konnte der 31-Jährige angehalten und festnehmen werden. In seinem Kleintransporter konnten die Beamten Einbruchswerkzeug, Diebesgut und Spuren von Einbruchsdiebstählen sichergestellen.

Zitat Icon

Der Mann brach in Gewerbeobjekte, Tierarztpraxen, Kindergärten, einen Supermarkt sowie in ein Lokal und eine Fahrschule ein.

Die Ermittler

Es stellte sich heraus, dass der 31-Jährige in Deutschland aus der Haft geflohen war und im Zeitraum von April bis Juni  insgesamt sechs Einbruchdiebstähle sowie vier versuchte Einbrüche verübt hatte. Dabei brach der Mann in Gewerbeobjekte, Tierarztpraxen, Kindergarten, einen Supermarkt sowie in ein Lokal und eine Fahrschule ein. Er wurde bei seinen Taten teilweise von einem 28-jährigen Komplizen, gegen den in Deutschland mehrere nationale Haftbefehle bestehen, unterstützt.

Kärntnerin als Komplizin
Doch dem nicht genug. Auch eine Kärntnerin, eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit, steht im Verdacht, den 31-jährigen Haupttäter einen widerrechtlich erlangten Zweitschlüssel einer Tierarztpraxis überlassen zu haben.

Tierärztliche Medikamente als Drogenersatz
Neben Bargeld und tierärztlichen Medikamenten, die als Drogenersatz verwendet wurden, wurden mehr als 200 Stangen Zigaretten gestohlen und zum Teil an Abnehmer in Deutschland weiterverkauft.

Cannabis-Indoor-Plantage sichergestellt
Ein gefälschter Führerschein, eine Cannabis-Indoor-Plantage, sowie in einem Waldstück angepflanztes Cannabis konnten zudem auch noch sichergestellt werden.

Als Tatmotiv gaben die Täter Suchtgiftabhängigkeit und Spielsucht an. Der Haupttäter befindet sich weiterhin in Haft, die Mittäter werden nach Abschluss der Erhebungen angezeigt. Es entstand ein Gesamtschaden im unteren fünfstelligen Eurobereich.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)