„Nicht stoßdämpfend“

Studie: Spechtschädel wirken wie massive Hämmer

Wissenschaft
14.07.2022 17:00

Die Schädel von Spechten wirken beim Picken wie massive Hämmer. Das zeigt eine neue Studie, mit der nun ein internationales Wissenschaftlerteam nach eigener Aussage die bisher Annahme widerlegt, dass Spechtschädel wie stoßdämpfende Helme funktionieren. Bislang war man der Meinung gewesen, dass eine schwammige Struktur an verschiedenen Stellen des Schädelknochens einen Teil der Wucht abfedert.

Wie die Universität Antwerpen mitteilte, analysierten Wissenschaftler für ihre Studie mehr als 100 High-Speed-Videos von Schwarz-, Helm- und Buntspechten. Ihre Berechnungen zeigten, dass die Köpfe der Spechte beim Picken nicht stoßdämpfend wirken und sie das sogar behindern würde. „Ihre Köpfe fungieren beim Picken im Grunde als steife, massive Hämmer“, sagte der Hauptautor der Studie, Sam Van Wassenbergh, von der Universität Antwerpen.

Rund 12.000-mal pro Tag hämmern Spechte gegen das Holz, in Einheiten von je zehn bis 20 Schlägen, von denen jeder bloß 50 Millisekunden dauert. Mit einer Geschwindigkeit von sechs bis sieben Meter pro Sekunde picken die Vögel zu. Bei jedem Aufprall des Schnabels wird der Kopf der Spechte dabei mit dem rund 1000-Fachen der Erdbeschleunigung abgebremst. Trotzdem erleiden die Tiere dabei keinerlei Hirnverletzungen.

Stöße schaden Gehirnen der Vögel nicht
Aber schadet es dann nicht den Gehirnen von Spechten, wenn sie mit ihren Schnäbeln mit großer Wucht Bäume bearbeiten? Das Forscherteam entdeckte keine Gefahr für die Gehirne der Spechte. Laut Van Wassenbergh waren selbst die stärksten der analysierten Stöße eine geringere Belastung für die Spechtgehirne als jene bei Menschen mit einer Gehirnerschütterung.

Laut den Forschern könnten die Ergebnisse ihrer Untersuchungen auch erklären, warum es keine Spechte mit deutlich größeren Köpfen und Nackenmuskeln gibt. Diese könnten zwar kräftiger picken, sie hätten aber wahrscheinlich größere Probleme mit Gehirnerschütterungen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele