02.07.2022 18:32 |

Pferdesport

Weltmeister „Allstar B“ nach Unfall eingeschläfert

Das beim Geländeritt beim CHIO in Aachen verunglückte Vielseitigkeits-Pferd „Allstar B“ ist tot! „Allstar B“ war mit einem Bein ans Hindernis 16 des Geländeritts geschlagen, aber nicht gestürzt. Er wurde sofort in eine Tierklinik gebracht, dort konnte ihm nicht mehr geholfen werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seine britische Reiterin Rosalind Canter und die Mitbesitzerin Caroline Moore entschieden am Samstag, den 17-jährigen Hengst einschläfern zu lassen.

„Es gibt keine Worte für die Liebe und den Respekt, den ich für Alby empfinde“, erklärte Canter in einer Mitteilung des CHIO-Veranstalters.

„Er hat eine große Rolle beim Aufbau meiner Karriere gespielt und wird von vielen vermisst werden.“ Sie war mit Allstar B unter anderem Doppel-Weltmeisterin 2018 in Tryon geworden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol