24.06.2022 08:49 |

Mutter Erde

„Krone“-Kampagne beflügelt Ökopioniere

Umweltoffensive von „Krone“ und ORF zur Rettung von „Mutter Erde“ löste Welle an Öko-Idealismus aus!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Verlust an Biodiversität nimmt dramatisch zu - mit unabsehbaren Folgen für Nahrungsmittelversorgung, Schutz vor Naturgefahren oder dem Entstehen neuer Pandemien„, schlägt ein internationales Team von 50 Wissenschaftern mit Beteiligung von Forschern der Universität Wien und des Internationalen Instituts für Angewandte System-Analyse in Laxenburg (NÖ) Alarm.

Ihre dringende Forderung nach einem “grünen Marshallplan„ wird durch das Artensterben befeuert. Denn derzeit gelten 22.000 Tier- und Pflanzenarten als bedroht - mit steigender Tendenz. Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts könnten sogar eine Million Arten ausgerottet sein. Gleichzeitig werden derzeit jährlich Wälder nahezu in der Größe von Österreich zerstört.

Genau diesen traurigen Umstand will unsere jährliche Kampagne ins Bewusstsein rücken. “Wir haben Millionen Österreicher erreicht und sie mit unseren Ideen befruchtet. Hunderte heimische Ökopioniere versuchen das Klima zu schützen - jeder und jede auf eine einzigartige berührende Art„, so die engagierte Mutter-Erde-Chefin Anita Malli.

Neben Naturbäcker Martin Bräuer aus Reichenthal (veredelt regionales Getreide aus dem Mühlviertel zu knusprigem Brot) und vielen anderen Naturbewahrern ist auch die rot-weiß-rote Technologiebranche bestrebt, der Umwelt Gutes zu tun. So lässt CEO Michael Smetana (Chef von Hewlett-Packard Österreich) ausgediente Notebooks, Drucker und PCs an den Verein Arbeit für Menschen mit Behinderung (AfB) übergeben. Dort wird alles aufbereitet und zur Finanzierung des Vereins verkauft werden.

Berühmte Montan-Uni treibt Klimaschutz voran
Ein Öko-Turbo wird brandaktuell auch an der Montan-Universität in Leoben gezündet. Rektor Wilfried Eichlseder richtet die Lehrpläne und Studienrichtungen unter dem Motto „Gemacht für die Zukunft“ ganz auf den Klimaschutz aus.

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)